Existenzgründer haben meist knappes Werbebudget

Werbeausstattung, Anzeigen und Marketingkosten gefährden Existenzgründer

(PresseBox) ( Baar-Ebenhausen, )
Wer sein Unternehmen neu gründet sieht sich erst einmal zahlreichen Ausgaben gegenüber. Diese können - je nach Art des geplanten Gewerbes - größer oder kleiner Ausfallen. Bei produzierenden Betrieben sind die Anschaffungskosten für Maschinen sicherlich ein entscheidender Posten. Allerdings hilft das Beste Unternehmen nichts, wenn es keiner kennt und keiner kauft.

Deshalb sollten gerade Existenzgründer sich zu Beginn bereits die Zeit nehmen, sich genau Gedanken machen, wie sie ihr Werbebudget einsetzen wollen bzw. müssen. Um dies möglichst effektiv zu bewerkstelligen, empfiehlt es sich, hier den Kontakt zu einer kompetenten Kommunikationsagentur zu suchen, um die knappen Ressourcen wenigstens von beginn an zielgerichtet einzusetzen, erklärt die PR-Beraterin Ramona Schittenhelm von der KOM KOM GbR. Diese berät vorwiegend kleine und mittelständische Unternehmen und hilft diesen bei der Umsetzung der einzelnen Kommunikationsmaßnahmen.

Wichtig ist hier die Ausgewogenheit, die richtige Mischung, welche das jeweilige Unternehmen entsprechend nach vorne bringen kann, erklärt die PR-Beraterin weiter. Allerdings ist es keineswegs zwingend so, dass für zwei ähnliche Unternehmen identische Maßnahmen wirksam sind. Dies hängt noch von einer Reihe weiterer Kriterien ab: diese Zielgrößen und die unternehmerische Zielsetzung muss von den Beratern und den Kunden gemeinsam ermittelt bzw. festgelegt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.