TORWEGGE mit Doppelspitze Richtung Technologieunternehmen

Geschäftsführung nach Umstrukturierung erweitert / Beratungs- und Lösungskompetenz weiter gestärkt / Klare Aufgabenverteilung und Bündelung der Expertise

Bielefeld, (PresseBox) - Der Intralogistik- und Komponentenspezialist TORWEGGE hat seine Geschäftsführung erweitert. Seit Anfang März ist Uwe Eschment neben Uwe Schildheuer der zweite Kopf der neuen operativen Doppelspitze. Die personelle Erweiterung ist ein nächster Schritt zur kontinuierlichen Stärkung der Beratungs- und Lösungskompetenz des Unternehmens, das seine Geschäftsbereiche zuletzt neu aufgeteilt hatte. Beide Geschäftsführer sind sowohl für das Komponentengeschäft als auch für die zusammengeführten Bereiche Intralogistics und Engineering verantwortlich. Ihre Zuständigkeiten haben sie entsprechend ihrer Kernkompetenzen aufgeteilt: Eschment setzt seine Marketing- und Vertriebstätigkeiten fort. Schildheuer, der weiterhin als CEO des Unternehmens fungiert, konzentriert sich auf das Projektgeschäft. Mittelfristig soll TORWEGGE sich so zum Technologieunternehmen entwickeln.

„Im Team können wir unseren Beratungs- und Lösungsansatz konsequenter verfolgen und gleichzeitig Ausfallsicherheit garantieren“, sagt Uwe Schildheuer, Geschäftsführer der TORWEGGE GmbH & Co. KG. Die Kompetenzen zwischen den Geschäftsführern, die beide Konzern- und Managementerfahrungen haben, sind klar verteilt: Schildheuer bleibt CEO und ist für die Aufgabenfelder Projektgeschäft, TORsten, Personal, Einkauf, IT, Produktion und Materialwirtschaft verantwortlich. Eschment hingegen sind Vertrieb, Marketing und Produktmanagement zugeordnet.

Schildheuer war bisher alleiniger operativer Geschäftsführer des Unternehmens und verfügt über jahrelange Erfahrung in der Entwicklung maßgeschneiderter Materialflusslösungen für Logistik und Produktion. Eschment begann als Vertriebsleiter bei TORWEGGE, bringt aber aus früheren Beschäftigungen als Geschäftsführer sowie Positionen auf Geschäftsleitungsebene namhafter internationaler Konzerne profunde Erfahrung für seine neue Tätigkeit mit.

Mit Schildheuer und Eschment an der Spitze setzt TORWEGGE die Fokussierung seiner Beratungs- und Lösungskompetenz fort. „Die Bildung eines operativen Führungs-Duos war für uns der konsequente Schritt infolge der Umstrukturierung des Unternehmens“, sagt Schildheuer. Im vergangenen Jahr wurden die Geschäftsfelder neu aufgeteilt: Das Komponentengeschäft ist bei der TORWEGGE GmbH & Co. KG angesiedelt, während die Bereiche Intralogstics und Engineering in der TORWEGGE Intralogistics GmbH & Co. KG zusammengeführt wurden. So können Anfragen nach größeren, innovativen Lösungen noch besser bearbeitet werden.

Dadurch positioniert sich der Entwickler ganzheitlicher Intralogistiklösungen zunehmend als Technologieunternehmen, das Robotertechnik in seine Systeme integriert. Ein Beispiel dafür ist das autonome fahrerlose Transportsystem (FTS) „TORsten“, das für den IFOY-Award nominiert ist. Das FTS befördert bis zu sieben Tonnen schwere Lasten selbstständig durch den Raum und vereinfacht damit Prozesse in Produktion und Logistik. „Die Nominierung für den IFOY-Award bescheinigt uns eine starke Innovationskraft“, sagt Schildheuer.

Website Promotion

Torwegge GmbH & Co. KG

Die TORWEGGE GmbH & Co. KG ist Hersteller und Anbieter von ganzheitlichen Lösungen für die Intralogistik. Spezialisiert hat sich das Unternehmen mit Hauptsitz in Bielefeld auf die Entwicklung von Systemen, die sich nahtlos in etablierte Fertigungsprozesse einfügen. Dabei erstreckt sich das Produktspektrum von Einzelkomponenten über Module für bestehende Förderanlagen bis hin zu Neukonzeptionen und der Fertigung individueller Förderanlagen. In diesem Zusammenhang erbringt TORWEGGE zudem sämtliche Dienstleistungen vom Wareneingang bis zum Warenausgang. Gegründet im Jahr 1956 beschäftigt das Unternehmen heute mehr als 120 Mitarbeiter an sechs europäischen Standorten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.