Radiometer unterstützt die 43. Jahrestagung der GNPI im Internationalen Congress Center in Dresden

Willich, (PresseBox) - Gemeinsam mit der DGPI (Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie) und dem WAKKA (Wissenschaftlicher Arbeitskreis Kinderanästhesie der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin) diskutiert der GNPI in Dresden unter dem Motto „Einen Blick über den Tellerrand wagen“ fach- und berufsgruppenübergreifend, wie die Patientenversorgung in der Zukunft weiterentwickeln werden soll.

Jeder Kongresstag hat einen spezifischen Schwerpunkt:

• Donnerstag: „Wie entwickeln sich die Fächer weiter?“
• Freitag: „Welche Möglichkeiten bzw. Notwendigkeiten der Zusammenarbeit ergeben sich bei der stationären Versorgung?“
• Samstag: „Wie geht es nach der stationären Behandlung weiter?“

Die Tagungsleitung übernehmen

Prof. Dr. med. Mario Rüdiger, PD Dr. med. Jürgen Dinger
Fachbereich Neonatologie/Pädiatrische Intensivmedizin
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden (GNPI)

Prof. Dr. med. Reinhard Berner
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus; Dresden (DGPI)

Dr. med. Karin Becke
Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin
Cnopf‘sche Kinderklinik/Klinik Hallerwiese, Nürnberg (WAKKA)

In diesem Jahr wurde der Kongress erstmalig von den Teilnehmern mit Vorschlägen für Sitzungen und Workshops mitgestaltet. Zahlreiche Sitzungen werden per Live-Stream im Internet übertragen. Multimediale Fallpräsentationen und neue Sitzungsformate bereichern das Programm und fördern den interkollegialen Erfahrungsaustausch.

Radiometer unterstützt diese wichtige Tagung und stellt zudem im Rahmen des Kongresses auch die speziell für die Anforderungen der Pädiatrie entwickelte, integrative NeoOne Lösung vor. Diese ist eine Kombination von transkutanem Monitoring, speziellen Blutgasanalysatoren, sicheren Probennehmern und laborgenauen Unit-use Systemen, mit Hilfe derer fundierte Behandlungsentscheidungen getroffen und Blutentnahmen auf das notwendigste reduziert werden.
Der neue, verbesserte ABL90 FLEX PLUS Blutgasanalysator bestimmt aus einem Probenvolumen von nur 45µL 17 Notfallparameter. Die Verwendung der speziellen 45µL safeCLINITUBES in Kombination mit dem Mikromodus und dem automatisierten Probeneinlass des Analysators bedeutet für das medizinische Fachpersonal noch mehr Sicherheit, und für den kleinen Patienten noch weniger Belastung. Der TCM5 FLEX Monitor zur kontinuierlichen, nichtinvasiven Überwachung unterstützt den Arzt dabei, den besten Zeitpunkt für die Entnahme der Blutproben zu finden und diese auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Wichtige Einzelparameter werden mit den bewährten HemoCue unit-use Messsystemen schonend gemessen.

Diese Kombination modernster Technologien hält Sie in jedem Augenblick, schnell und vollständig auf dem Laufenden über den Zustand Ihrer kleinsten Patienten.

Wir freuen uns, Sie auf der Jahrestagung der GNPI begrüßen zu dürfen und stellen Ihnen gerne unsere Lösung vor!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.