"Was der Maschinenbauer in der Automatisierungstechnik 2010 ändern will" - aktuelle Quest-Studie

Quest Logo grau-petrol.jpg (PresseBox) ( Bochum, )
Welche Wechsel die Maschinenbauer in Deutschland in der Steuerungstechnik, Antriebstechnik, bei Feldbussen und Ethernet sowie bei IO-Link in diesem Jahr durchführen wollen, zeigt die aktuelle Marktstudie von Quest TechnoMarketing, Bochum, London, unter dem oben angeführten Titel.

Die Änderungsbereitschaft der Maschinenbauer ist mit 70% hoch, fast so hoch wie letztes Jahr, als sie bei 72% lag. Das bedeutet: fast drei Viertel der untersuchten Maschinenbauer planen Änderungen an der Automatisierungstechnik der Maschinen in diesem Jahr.

Bei den änderungswilligen Maschinenbauern stehen Wechsel zu Ethernet-basierten Feldbussen (43%), zu energieeffizienten Antrieben (30%) und Wechsel verschiedener Antriebskomponenten (43%) im Vordergrund. Die Änderungsbereitschaft in der Steuerungstechnik ist mit 23% ebenfalls relativ deutlich ausgeprägt.

Die Anteile addieren sich nicht zu 100%, da mehrere Bereiche der Automatisierungstechnik gleichzeitig betroffen sind.

Die Studie erfasst, welche Automatisierungskomponenten mit welchem Maschinenpotenzial zur Änderung anstehen. So entsteht ein aktuelles Bild des technologischen Wandels aus Anwendersicht.

Diese Untersuchung wurde im Januar/Februar durchgeführt und umfasste knapp 250 repräsentative Maschinenbaufirmen. Highlights, Inhaltsverzeichnis und Budget der Studie unter http://www.qtm.de/....

Einen Ausschnitt der aktuellen Trends zeigt das Quest Trend Magazin unter www.quest-trendmagazin.de.

Quest TechnoMarketing ist auf Marktuntersuchungen zur Automatisierungstechnik seit mehr als 20 Jahren spezialisiert und ist der Herausgeber des Quest Trend Magazin.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.