Sun Microsystems bietet jetzt auch QLogics 8 Gbit/s Fibre Channel Switch als OEM-Produkt an

Das Sun FC Switch-Modell 5802 beruht auf der von QLogic entwickelten Stackable-Architektur und ist mit vier dedizierten 20 Gbit/s-fähigen Stack-Ports ausgestattet

(PresseBox) ( München, )
Der stapelbare 8 Gbit/s Fibre Channel Switch von QLogic ist jetzt als OEM-Produkt bei Sun Microsystems erhältlich. Die ab sofort unter dem eigenen Markennamen Sun FC Switch 5802 angebotene Komponente beruht auf einer Stackable-Architektur, die den Zusammenschluss mehrerer Switches zu einem Stack und damit einen bedarfsgerechten Ausbau des Speichernetzwerks erlaubt. Hierfür stehen vier dedizierte Ports als Stack-Interconnects zur Verfügung, die gegenüber vergleichbaren Lösungen bereits heute die 20 Gbit/s-Technologie unterstützen. Für die Anbindung an Server oder Storage vorgesehene Ports müssen somit nicht länger als Inter-Switch Links (ISLs) belegt werden. Dies bietet SAN-Administratoren den Vorteil, dass sich die Verbindung der Switches unkomplizierter und kostengünstiger als zuvor gestaltet. Der Sun FC Switch 5802 ist abwärtskompatibel und lässt sich mit bereits im Betrieb befindlichen 4 GBit/s- und 2 GBit/s-Produkte nutzen. Unternehmen können somit wirtschaftlich und angepasst an die eigenen Performance-Anforderungen auf 8 Gbit/ migrieren.

Zitate

"Der Sun FC Switch 5802 ist die erste Lösung am Markt, bei der sich die Stack-Ports bei Bedarf auf 20 Gbit/s aufrüsten lassen. Die Ausstattung mit dedizierten Stack-Interconnects bietet unseren Kunden zahlreiche Vorteile. Hierzu zählen in erster Linie ein geringerer Verkabelungsaufwand und der unterbrechungsfreie Ausbau des Speichernetzwerks. Die Implementierung groß angelegter SAN-Fabrics lässt sich zudem mit weniger Switches als zuvor realisieren. Im Bestfall lassen sich bis zu 50 Prozent der bislang erforderlichen Komponenten einsparen."

Gautam Chanda, Group Manager Networking Business, Sun Microsystems

"Sun setzt auf offene Storage-Technologien, deren Einsatz Kunden mehr Flexibilität und Kostenersparnisse verspricht. Die Integration von 8 Gbit/s Fibre Channel Switches ermöglicht ihnen, sich auf den reibungslosen Betrieb der für ihre individuellen Geschäftsabläufe unverzichtbaren Anwendungen zu konzentrieren, ohne dass hierfür eine fortwährende Neukonfiguration der bestehenden Infrastruktur erforderlich ist."

Jesse Parker, Vice President und General Manager, QLogic Network Solutions Group

Der Sun FC Switch 5802

Der Sun FC Switch 5802 stellt für Unternehmen die derzeit wirtschaftlichste Lösung zum Ausbau ihres Speichernetzwerks dar. Die 8 Gbit/s-Komponente zeichnet sich durch eine hohe Leistung und eine geringe Latenzzeit aus, die derzeit im Vergleich zu anderen Produkten dieser Kategorie am niedrigsten gilt. Ein weiterer Pluspunkt ist die erste Implementierung von 20 Gbit/s Fibre Channel Stack-Interconnects, die für ein einfacheres und kostengünstigeres Trunking stehen. Selbst große Fabrics lassen sich dank dessen unkompliziert aufbauen, ohne dass hierfür der Einsatz von Ports oder SFPs als Inter-Switch Links (ISLs) notwendig ist. Damit ist der Sun FC Switch 5802 ideal für Unternehmen, die Wert auf einen bedarfsgerechte Skalierung ihrer Infrastruktur nach dem "Pay-as-you-grow"-Prinzip sowie integrierte Management-Funktionen legen und die Inter-Switch Links zudem ihren jeweiligen Anforderungen gemäß anpassen möchten.

3.399 Zeichen bei durchschnittlich 100 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) pro Zeile
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.