Rekordergebnis bei TPC H-Benchmark-Test – QLogic 2 GBit/s HBAs integriert in IBM eServer 325

Mit QLogic HBAs ausgestatteter IBM eServer 325 erzielt in Linux-Umgebungen hinsichtlich Performance und Preis-Leistung überdurchschnittliche Ergebnisse

(PresseBox) ( MÜNCHEN, )
Der Einsatz von Fibre Channel HBAs der SANblade™-Familie von QLogic trug bei einem von IBM durchgeführten Test des eServer 325 maßgeblich dazu bei, die derzeit höchsten TPC-H Benchmark-Werte in punkto Performance und im Preis-Leistungsvergleich zu erzielen. Bei TPC-H Benchmark handelt es sich um einen vom „Transaction Procession Perfomance Council“ (TPC) 1999 ins Leben gerufenen Industriestandard-Test. Dokumentiert wird die Fähigkeit von Datenbanksystemen hoch komplexe Anfragen zu verarbeiten. Eine hohe Leistung auf diesem Gebiet zählt zu den Hauptanforderungen, die vor allem sogenannte „Decision Support“-Lösungen (Entscheidungshilfesysteme) stellen.

Testumgebung und Bewertung

Durchgeführt wurde der jetzt abgeschlossenen TCP-H Benchmark-Test auf einem Cluster aus IBM-Servern der eServer325-Familie in Verbindung mit der TotalStorage FastT Exp 700 Storage-Lösung des Unterneh-mens. Insgesamt kamen 16 auf zwei Gigahertz getaktete AMD-Opteron-Prozessoren zum Einsatz, darüber hinaus garantierten die integrierten SANblade-HBAs von QLogic eine maximale IO-Durchsatzrate. Als Betriebssystem kam SuSE Linux Enterprise Server in der Version 8 zum Einsatz. Bestandteil der Software ist die UnitedLinux-Technologie, welche die Lauffähigkeit des Programms auf verschiedenen Hardware-Systemen (x86, PowerPC, RISC und Mainframes) sicherstellt. Für den Performance-Test wurde IBMs Da-tenbank DBS UDB 8.1 unter Last gestellt. In dieser Konfiguration sicherte sich der IBM eServer 325-Cluster den ersten Platz in der TPC-H Top-Ten-Liste den ersten Platz in den Kategorien 100 Gigabyte- und 300 Gigabyte-Datenbanken.

Der TPC-H Benchmark bewertet in erster Linie Datendurchsatzraten und Preis-Leistung-Verhältnis auf Basis von zwei unterschiedlicher Maßsystemen („TPC-H Coomposite Query-per-Hour Performance Metric“ - QphH@Size / „TPC-H Price/Performance Metric - $/QphH@Size). Weitere Informationen hierzu sowie die vollständigen Testergebnisse sind auf der Webseite des TPC (www.tpc.org) abrufbar.

Host Bus Adapter von QLogic

Die im Rahmen des TPC-H Benchmark-Test zum Einsatz gelangten HBAs von QLogic basieren auf einer hochentwickelten Hard- und Software-Architekur. Zu den Leistungsmerkmalen zählt die Bereitstellung einer umfangreichen Palette an Treibern. Im kombinierten Einsatz mit Servern der Enterprise-Klasse lässt sich deren Leistung optimieren und die Verfügbarkeit maximieren. Des Weiteren zeichnen sich die QLogic-Produkte durch die Unterstützung einer patentierten Technologie zur Verringerung so genannter „Inter-rupts“ aus. Hierunter werden von Hardware (Signal) oder Software (spezielle Operation: System Call) er-zeugte Nachrichten an den Prozessor verstanden, der in Folge seine aktuelle Aufgabe unterbricht eine Interruptbehandlungsroutine durchführt. Daraus ergeben sich verschiedene Vorteile, unter anderem eine maximale Skalierbarkeit, niedrigere I/O-Verzögerungszeiten und eine geringer Belastung der CPU.

Bei den 2 GBit/s Host Bus Adaptern der SANblade QLA2340-Familie handelt es sich um PCI/PCI-X-to-Fibre Channel-Lösungen. Ihr Einsatz bietet sich vor allem zur Optimierung der Leistung in Speichernetz-werken und Cluster-Umgebungen an, da sich im Vergleich zu herkömmlichen PCI-Produkten doppelt so hohe Datendurchsatzraten erzielen lassen. Die 2 GBit/s-Lösungen sind mit einer breiten Palette an Funk-tionen ausgestattet und verfügen über Leistungsmerkmale, die derzeit bei keinem anderen vergleichbaren Produkt dieser Kategorie zu finden sind. Hierzu zählt beispielsweise eine Datendurchsatzrate von 80.000 Input-/Output-Transaktionen pro Sekunde (IOPs) bei einem Datendurchsatz von mehr als 800 Megabyte. Die zugrunde liegende „Bridgeless“ Dual Channel-Architektur verbessert gegenüber vergleichbaren HBAs von Mitbewerbern die Leistung des PCI-X-Busses. Darüber hinaus unterstützen die SANblade QLA2340-Komponenten als einzige Fibre Channel-Produkte am Markt das Betriebssystem Sun Solaris sowie weitere gängige Anwendungen wie Microsoft® Windows NT, Microsoft Windows 2000, Novell® NetWare, Red Hat® Linux und SuSE Linux.

4.313 Zeichen bei durchschnittlich 100 Anschlägen (inklusive Leerzeichen)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.