PSI erhält Großauftrag aus der Russischen Energiewirtschaft

Leitsystem für die Nordwest-Region der Federal Grid Company

(PresseBox) ( Berlin, )
Das auf Energieleittechnik-Lösungen spezialisierte russische Joint Venture OOO PSI Energo wurde von der JSC Federal Grid Company of Unified Energy System (JSC FGC UES/russisch: OAO FSK EES) mit der Lieferung des neuen Leitsystems für das Höchstspannungsnetz in der Region Nordwest beauftragt. Die Region Nordwest ist eine der insgesamt acht von der FSK EES kontrollierten Netzregionen und umfasst den Norden Russlands von St. Petersburg über die finnische Grenze bis zum Ural. Das Gesamtvolumen des Auftrags beträgt 17 Millionen Euro, er hat Pilotcharakter für den russischen Markt.

FSK EES betreibt das landesweite russische elektrische Transportnetz mit einer Leitungslänge von insgesamt 120.000 km. Die Anlagen des Unternehmens befinden sich in 73 Regionen der Russischen Föderation, die insgesamt eine Fläche von 13,6 Millionen Quadratkilometern und etwa 140 Millionen Einwohner umfassen.

PSI Energo ist ein Joint Venture der PSI AG und der ru-Net Limited, das sich auf leittechnische Lösungen für den Transport und die Verteilung elektrischer Energie konzentriert. PSI Energo beschäftigt mittlerweile fast 40 Mitarbeiter und wird weiter ausgebaut, um weitere Großaufträge zu erlangen und zu bearbeiten. Die PSI AG erhält aus dem Auftrag der FSK EES einen Unterauftrag über Softwareanpassungen und Lizenzen. Für PSI bedeutet der zweite Auftrag aus der russischen Stromwirtschaft einen entscheidenden Schritt zur weiteren Erschließung des russischen Marktes für Energieleittechnik.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.