Neuer Proto Labs Design-Tipp

Beslastbarkeit und Stabiliät Dank dem Umspritzen von Einlegeteilen

Zusätzliche Festigkeit durch das Umspritzen von Einlegeteilen (PresseBox) ( Mosbach, )
Vergleichbar mit dem 2K-Spritzguss wird auch das Umspritzen von Einlegeteilen häufig eingesetzt, um zwei Komponenten in einem Teil zusammenzufassen. Diese Technik reduziert nicht nur die Herstellungskosten, sondern verbessert darüber hinaus die Leistungsfähigkeit des Teils. Erfordert das Teil eine erhöhte Belastbarkeit und
Langlebigkeit, kann die Berücksichtigung von Metalleinsätzen in Ihrem Design die Lösung sein. Lesen Sie mehr über die Vorteile für Ihr Unternehmen durch die skalierbare, automatisierte Fertigung und der integrierten, kostenlose Design- und Machbarkeitsanalyse (DFM) in Ihrem Angebot.

Der aktuelle Design-Tipp informiert über:
• Das Umspritzen von Einlegeteilen im Vergleich zum 2K-Spritzguss
• Für welche Teile das Umspritzen von Einlegeteilen geeignet ist
• Welche Kunststoffe verwendet werden sollten
• Typen von Einlegeteilen und wo sie erhältlich sind
• Überlegungen zum Teiledesign

Lesen Sie den vollständigen Design-Tipp unter:
https://www.protolabs.de/...

Informieren Sie sich live und vor Ort über das Angebot von Proto Labs auf der Hannover Messe! Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses e-Ticket:
http://p.protolabs.de/...

Oder melden Sie sich direkt unter folgendem Link für den automatischen Versand unseres kostenlosen monatlichen Proto Labs Design-Tipps an:
http://p.protolabs.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.