PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 578714 (ProPress Verlagsgesellschaft mbH)
  • ProPress Verlagsgesellschaft mbH
  • Friedrich-Ebert-Allee 57
  • 53113 Bonn
  • http://www.behoerden-spiegel.de
  • Ansprechpartner
  • Julia Kravcov
  • +49 (228) 97097-82

Verteidigungs- und sicherheitsrelevante Aufträge

Praxisseminar des Behörden Spiegel am 19.03.13, in Berlin

(PresseBox) (Bonn, ) Die rechtssichere Vergabe von Verteidigungs- und sicherheitsrelevanten Aufträgen
19. März 2013, Kanzlei LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE, Berlin

Im Sommer 2012 sind die Vergabeverordnung Verteidigung und Sicherheit (VSVgV) und auch die VOB/A-VS in Kraft getreten. Damit ist die Vergabe von Aufträgen mit Verteidigungs- und Sicherheitsrelevanz auf Basis der europäischen Vorgaben auf eine neue Grundlage gestellt worden. Nicht nur bei der Ausarbeitung von Angeboten in diesem Bereich sind die rechtlichen Neuerungen zu beachten, wollen interessierte Unternehmen ihre Chance auf den Auftrag wahren. Insbesondere die betroffenen Auftraggeber stehen vor der Herausforderung, ihre Vergabepraxis umzustellen. Fehler im Vergabeprozess können nicht nur zu Schadensersatzansprüchen übergangener Bieter führen. Es besteht insbesondere auch das Risiko einer langwierigen vergaberechtlichen Auseinandersetzung vor Vertragsschluss, wenn ein Interessent die Vergabekammer anruft.

Ziel des Seminars ist es, den rechtssicheren Umgang mit den neuen Vorgaben zu vermitteln. Anhand von anschaulichen Beispielfällen aus der Vergabepraxis lernen die Teilnehmer die praktische Relevanz der Änderungen kennen und werden im Umgang mit deren Fallstricken und Chancen geschult.

Themenüberblick, 09:30 – 17:30 Uhr:

Grundlagen einer rechtssicheren Verfahrensgestaltung
• Systematischer Überblick über das neue Recht mit praktischem Wegweiser
• Anwendung und Abgrenzung von VSVgV und VOB/A-VS
• Erfasste Aufträge und Ausnahmen
• Bedeutung und Ermittlung des Auftragswertes

Die optimale Gestaltung des Vergabeverfahrens
• Wahl und Ausgestaltung der Vergabeverfahrensarten
• Bedeutung und Anwendung von Rahmenvereinbarung
• Leistungsbeschreibung, insbesondere produktneutrale Ausschreibung
• Schutz von Verschlusssachen

Bewertung der Bieter und der Angebote
• Nachweis der Leistungsfähigkeit und der Zuverlässigkeit
• Zwingende Ausschlussgründe und Ausschluss nach Ermessen
• Formale Anforderungen an die Angebote
• Möglichkeit der Nachforderung
• Umgang mit ungewöhnlich niedrigen Angeboten
• Die Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots

Referenten:
• Dr. Thomas Kirch, LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE
• Prof. Dr. Ralf Leinemann, LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE

Ort:
Kanzlei LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE
Friedrichstr. 185/190, 10117 Berlin
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.leinemann-partner.de

Gebühr:
450,- Euro zzgl. MwSt.

http://www.fuehrungskraefte-forum.de/...

ProPress Verlagsgesellschaft mbH

Behörden Spiegel - die Zeitung für den Öffentlichen Dienst

Der Behörden Spiegel begleitet die öffentliche Verwaltung sowie den Modernisierungsprozess bei Bund, Ländern und Kommunen seit Anbeginn. Deutschlands größte und älteste Zeitschrift für den Staat, seine Beschäftigten, seinen Einkauf und seine Modernisierungsfähigkeit zeigt Monat für Monat in journalistisch kritischer und unabhängiger Berichterstattung Wege zu mehr Effizienz in der staatlichen Verwaltung auf. Dabei steht die Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung im Mittelpunkt der Berichterstattung.

Der Behörden Spiegel, das Informationsmedium für den Öffentlichen Dienst mit höchster Akzeptanz, unterliegt der Auflagenkontrolle der IVW. Bei einer Auflage von 104.000 Exemplaren nehmen jeden Monat ca. 370.000 Leser den Behörden Spiegel als Informationsmedium zur Hand, dazu gehören alle Bundes- und Landesministerien und fast alle Kommunen. Der Behörden Spiegel ist somit das meinungsbildende monatliche Fachmedium für Politik in Bund, Ländern und Kommunen, für die Streitkräfte und die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).

Um den aktuellen Bedürfnissen der Leser gerecht zu werden, verfügt der Behörden Spiegel zudem über zwei elektronische Newsletter (E-Government Newsletter und Newsletter Netzwerk Sicherheit), die wöchentlich jeweils über 300.000 Leser aus den Zielgruppen erreichen. Sie dienen durch ihre kurzen Darstellungen auch Politikern und Führungskräften mit knappen Zeitbudgets zur Information.

Des Weiteren wird die Leser-Blattbindung durch Verknüpfung der Inhalte im Print wie den Newslettern mit den ergänzenden Angeboten (Cross Media) auf der Homepage www.behoerdenspiegel.de unterstützt. Hintergründe, Tagesaktuelles und Foren sind zum Informationsangebot der Zeitung komplementär.