PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 692509 (ProPress Verlagsgesellschaft mbH)
  • ProPress Verlagsgesellschaft mbH
  • Friedrich-Ebert-Allee 57
  • 53113 Bonn
  • http://www.behoerden-spiegel.de
  • Ansprechpartner
  • Julia Kravcov
  • +49 (228) 97097-82

Vergaberecht im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich

Seminar des Behörden Spiegel am 18.09.2014, in München

(PresseBox) (Bonn, ) Die Praxis der Auftragsvergabe nach dem neuen Vergaberecht im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich
18. September 2014, München

Das neue Vergaberecht für die Auftragsvergabe in den Bereichen Verteidigung und Sicherheit hat seine ersten Bewährungsproben hinter sich. In mehreren Nachprüfungsverfahren mussten sich öffentliche Auftraggeber aus dem Verteidigungsbereich vor der Vergabekammer des Bundes verantworten. Der mit Abstand größte Nachfrager im Verteidigungsbereich, das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw), hat begonnen, seine Beschaffungspraxis an die neue Rechtslage anzupassen. Dieses “Lagebild” greift das speziell auf den Informationsbedarf der Auftraggeber sowie der anbietenden Wirtschaft zugeschnittene Praxisseminar auf.

Rechtsanwalt Prof. Dr. Heiko Höfler lehrt Vergaberecht an der Bauhaus Universität Weimar und ist als Stabsoffizier der Reserve mit den Strukturen und Abläufen der Wehrverwaltung bestens vertraut. Er hat Beteiligte in mehreren Nachprüfungsverfahren nach neuem Recht vertreten und begleitet beratend zahlreiche Anbieter in der Verteidigungs- und Sicherheitsbranche durch öffentliche Auftragsvergaben. Er vermittelt seine praktischen Erfahrungen auf der Grundlage des neuen Vergaberechts anhand konkreter Fallgestaltungen. Eine umfangreiche Dokumentation rundet das Seminar ab.

Themenüberblick, 10:00–15:00 Uhr:
• Standortbestimmung: Der neue Rechtsrahmen für die Vergabe im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich
• Was sich geändert hat: Die neue Beschaffungspraxis am Beispiel ausgewählter Auftragsvergaben des BAAINBw
• Was sich noch ändern muss: Vorstellung und Analyse typischer Vergabepraktiken im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich
• Was nicht geht: Übersicht über die neueste Rechtsprechung zur Vergabe von verteidigungs- und sicherheitsrelevanten Aufträgen
• Was manchmal hilft: Grundlagen des Rechtsschutzes für Bieter im Vergabeverfahren, vorgestellt anhand typischer Fallgestaltungen

Referent:
Prof. Dr. Heiko Höfler, Rechtsanwalt und Partner, Kanzlei Bird & Bird LLP

Ort:
Kanzlei Bird & Bird LLP
Maximiliansplatz 22, 80333 München
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.twobirds.com/german

Gebühr:
450,- Euro zzgl. MwSt.

http://www.fuehrungskraefte-forum.de/...

ProPress Verlagsgesellschaft mbH

Behörden Spiegel - die Zeitung für den Öffentlichen Dienst

Der Behörden Spiegel begleitet die öffentliche Verwaltung sowie den Modernisierungsprozess bei Bund, Ländern und Kommunen seit Anbeginn. Deutschlands größte und älteste Zeitschrift für den Staat, seine Beschäftigten, seinen Einkauf und seine Modernisierungsfähigkeit zeigt Monat für Monat in journalistisch kritischer und unabhängiger Berichterstattung Wege zu mehr Effizienz in der staatlichen Verwaltung auf. Dabei steht die Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung im Mittelpunkt der Berichterstattung.

Der Behörden Spiegel, das Informationsmedium für den Öffentlichen Dienst mit höchster Akzeptanz, unterliegt der Auflagenkontrolle der IVW. Bei einer Auflage von 104.000 Exemplaren nehmen jeden Monat ca. 370.000 Leser den Behörden Spiegel als Informationsmedium zur Hand, dazu gehören alle Bundes- und Landesministerien und fast alle Kommunen. Der Behörden Spiegel ist somit das meinungsbildende monatliche Fachmedium für Politik in Bund, Ländern und Kommunen, für die Streitkräfte und die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).

Um den aktuellen Bedürfnissen der Leser gerecht zu werden, verfügt der Behörden Spiegel zudem über zwei elektronische Newsletter (E-Government Newsletter und Newsletter Netzwerk Sicherheit), die wöchentlich jeweils über 300.000 Leser aus den Zielgruppen erreichen. Sie dienen durch ihre kurzen Darstellungen auch Politikern und Führungskräften mit knappen Zeitbudgets zur Information.

Des Weiteren wird die Leser-Blattbindung durch Verknüpfung der Inhalte im Print wie den Newslettern mit den ergänzenden Angeboten (Cross Media) auf der Homepage www.behoerdenspiegel.de unterstützt. Hintergründe, Tagesaktuelles und Foren sind zum Informationsangebot der Zeitung komplementär.