Interne Kontrollsysteme in öffentlichen Verwaltungen

Seminar des Behörden Spiegel vom 23.-24.02.2015, in Bonn

(PresseBox) ( Bonn, )
Um den Schutz öffentlicher Gelder zu gewährleisten, nimmt die Bedeutung von systematisch gestalteten organisatorischen Kontrollmaßnahmen im Rahmen von Internen Kontrollsystemen (IKS) in der öffentlichen Verwaltung zu.

Neben der Vermittlung der theoretischen Grundlagen liegt der Schwerpunkt dieses Seminars auf der praktischen Umsetzung mittels Best-Practice Methoden. Anhand einer durchgängigen Fallstudie erarbeiten die Teilnehmer Schritt für Schritt die einzelnen Phasen des IKS-Lebenszyklus und lernen ihn projektbezogen anzuwenden.

Die Teilnehmer des Seminars
• erhalten einen Überblick über IKS und angrenzende Bereiche wie Risikomanagement.
• erarbeiten ein durchgängiges Praxisbeispiel.
• wenden Best-Practice Methoden für die effektive und effiziente Umsetzung eines IKS in der Verwaltung an.
• erhalten Arbeitsmaterialien zum IKS-Management (wie z.B. Risikokataloge, Checklisten, IKS-Projekthandbuch, Templates für Risikoanalysen).

Das erworbene Methodenwissen wird im Rahmen von praktischen Übungen angewendet.

Themenüberblick 1. Tag, 09:30–17:30 Uhr
Schwerpunkt des ersten Tages ist die Vermittlung der Grundlagen von Internen Kontrollsystemen in der öffentlichen Verwaltung von einem Überblick über das IKS selbst, über die Integration mit anderen Managementsystemen bis zur Definition des IKS in der Verwaltung. Grundlagen eines Internen Kontrollsystems (IKS):
• Überblick, Abgrenzungen und Zielsetzungen des IKS
• Integration mit verschiedenen Managementsystemen (Prozessmanagement, Risikomanagement, Compliance-Management, Qualitätsmanagement etc.)
• Erarbeitung der wesentlichen Einflussfaktoren
• Definition des IKS und seiner Elemente (Rollen, Methoden, Systeme)

Themenüberblick 2. Tag, 09:30–17:30 Uhr
Schwerpunkt des zweiten Tages ist die Implementierung des IKS inklusive operativem Betrieb und einer anschließenden Optimierung zur kontinuierlichen Verbesserung. Implementierung eines Internen Kontrollsystems (IKS):
• Implementierung des IKS in der Verwaltung (in der Ablauforganisation, der Aufbauorganisation, der IT etc.)
• Operativer Betrieb des IKS (durch Rollen, Workflows, Nachweise, Reports)
• Optimierung des IKS durch Risiko- und Kontrollevaluierung und Maßnahmenmanagement

Referent:
Dipl. Volkswirt Gil Breuer
Berater für Geschäftsprozessmanagement in öffentlichen Institutionen

Orte:
Gustav-Stresemann-Institut
Langer Grabenweg 68, 53175 Bonn
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.gsi-bonn.de


Maritim proArte Hotel Berlin
Friedrichstrasse 151, 10117 Berlin
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.maritim.de.

Gebühr:
950,- Euro zzgl. MwSt.

http://www.fuehrungskraefte-forum.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.