PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 188676 (PROLIST® INTERNATIONAL c/o Bayer Technology Services GmbH)
  • PROLIST® INTERNATIONAL c/o Bayer Technology Services GmbH
  • PMT-IPS, Geb. K9
  • 51368 Leverkusen
  • http://www.prolist.org
  • Ansprechpartner
  • Peter Zgorzelski
  • +49 (214) 30-57852

Membership Day des neu gegründeten Vereins PROLIST® INTERNATIONAL zeigt den Nutzen der PROLIST®-Merkmalleisten in der Praxis

(PresseBox) (Leverkusen, ) Unter großer Beteiligung von Entscheidern und Anwendern des Engineering, der Hersteller und Systemanbieter fand in den neuen Verwaltungsgebäuden von Pepperl+Fuchs in Mannheim, am 9. und 10. Juni 2008 der erste Membership Day des aus der Projektgruppe Merkmalleisten von NAMUR entstandenen Vereins PROLIST® INTERNATIONAL, statt.

Die Vorträge der Anwender von BASF, Endress+Hauser, Pepperl+Fuchs und Rösberg zeigten den Stand der Umsetzung und der bei BASF und Evonik bereits laufenden Projekte. Das besondere Interesse der 70 Teilnehmer fand die Live-Demo der auf Basis einer Futura Solutions Anwendung entwickelten PROLIST®-Workflow- Engine, in welcher die aus dem CAE-System PRODOK ausgeleiteten Merkmalleisten im XML-Format elektronisch an verschiedene Hersteller (hier Endress+Hauser, Pepperl+Fuchs und Phoenix Contact) versandt wurden. Nach der Bearbeitung durch die Hersteller wurden diese mit Gerätedaten ausgefüllten XML-Files an das CAE-System des Anwenders (hier PRODOK) übertragen, wo ein elektronischer Vergleich der Gerätedaten durchgeführt werden konnte. Über GUID (Global Unique Identifier) wird das Tracking und Tracing des Workflows über die Bearbeitungsschritte sichergestellt.

Flankiert wurde die Veranstaltung von einer Ausstellung. Die PROLIST®-Mitglieder Endress+Hauser, Pepperl+Fuchs und Phoenix Contact zeigten ihre E-Business-Lösungen, die Systemanbieter Futura Solutions, Innotec, Intergraph, Rösberg und T-Systems ihre Anwendungen.
Auch eCl@ss nahm an der gut besuchten Veranstaltung teil und stellte das vom BMWi geförderte Harmonisierungsprojekt von eCl@ss, ETIM, proficl@ss und PROLIST vor, welches insbesondere die Situation kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) hinsichtlich elektronischer Auswahl- und Bestellprozesse verbessern soll.

Schluss mit Papier
Seit Jahrzehnten werden zur Spezifikation von PLT-Feldgeräten, wie Druckmessumformer, Durchflussmesser, Stellventile etc., so genannte Technische Blätter eingesetzt.
Der Austausch mit dem Lieferanten geschieht auf Papier, obwohl die Dokumente elektronisch erzeugt und bearbeitet werden. Deshalb können weder Lieferant noch Planer die Daten direkt weiterverarbeiten, geschweige denn in Folgesystemen, wie Selektoren und Konfiguratoren verwenden. Auf beiden Seiten werden Daten interpretiert und abgetippt und das mehrfach pro Beschaffungsvorgang. Damit ist jetzt Schluss.

BASF zeigte, wie PROLIST sowohl Kunden als auch Lieferanten beim voll elektronischen Austausch von Spezifikationsdaten hilft.
Einerseits durch die eindeutige Definition aller Merkmale des Einbauortes und des Gerätes, andererseits durch einen Standard für den Datenaustausch.
Mit der NE 100 steht erstmals eine normierte Methode für den elektronischen Workflow zur Spezifikation komplexer, konfigurierbarer Komponenten zur Verfügung.
BASF hat die NE 100 jetzt mit dem CAE-System PRODOK für 660 Anwender ausgerollt.