PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 889530 (Kiwigrid GmbH)
  • Kiwigrid GmbH
  • Kleiststraße 10 a-c
  • 01129 Dresden
  • http://kiwigrid.com
  • Ansprechpartner
  • Daniel Kühne
  • +49 (351) 501950-121

E-World 2018: Kiwigrid-Partner präsentieren ihre -IoT-Produkte und Geschäftsmodelle

(PresseBox) (Dresden, )
  • Präsentationen von innogy, enviaM, Lechwerke, SOLARWATT und SHARP
  • Zwei Podiumsdiskussion unter anderem mit Martin Herrmann (COO, innogy), Dr. Andreas Auerbach (Vertriebsvorstand enviaM), Hans-Peter Villis (Strategic Advisor AQTON), Peter Zayer (FNN/ Geschäftsführer Voltaris) und Paul-Vincent Abs (Geschäftsführer E.ON Metering)
  • Mögliche Integrationsszenarien der Energy-IoT-Plattform von Kiwigrid mit bestehenden IT-Systemen werden vorgestellt
Die gemeinsam mit Kunden entwickelten Lösungen stehen im Mittelpunkt des Auftritts der Kiwigrid GmbH auf der diesjährigen E-World in Essen. „Unsere Partner innogy, die enviaM-Gruppe, die Lechwerke, SOLARWATT und SHARP werden ihre Produkte und Geschäftsmodelle, die sie mit uns entwickeln bzw. bereits vermarkten, präsentieren“, kündigt Kiwigrid-Geschäftsführer Matthias Hertel an. Als Höhepunkt werden hochrangige Vertreter der Energiebranche an zwei Podiumsdiskussionen am Kiwigrid-Stand teilnehmen.

Zwischen den Vorträgen und Podiumsdiskussionen können sich Besucher Demos der Kiwigrid-Lösungen anschauen und über die Hintergründe informieren. Dazu gehören zum Beispiel das SOLARWATT EnergyManager Portal, bit.B von innogy, der Energiemanager und virtuelle Speicher der enviaM-Gruppe, Smart Chap von SHARP sowie eine Softwarelösung der envia Therm für EEG- und KWK-Anlagenbetreiber.

„Die Bandbreite der Produkte zeigt die Vielseitigkeit und Offenheit unserer Plattform. Aktuell erleben wir die größte Marktdynamik bei Energievertrieben, Automobilherstellern sowie Anbietern von Solar- und Speichersystemen“, berichtet Tim Ulbricht, als Geschäftsführer verantwortlich für Produkte und Vertrieb der Kiwigrid GmbH. „Wir erwarten in diesem Jahr einen Nachfrageschub vor allem im Bereich der Elektromobilität und einen weiteren Vormarsch der Kopplung mit dem Wärmesektor“, so Ulbricht weiter.

Ein wichtiges Thema für die Kiwigrid-Partner ist die Flexibilität der Plattform und deren sichere Integration mit der bestehenden IT-Landschaft: „Unsere Plattform lässt sich zum einen auf jede denkbare Weise mit den Bestandssystemen eines Unternehmens integrieren. Wir haben hier bereits unterschiedliche Modelle mit Kunden umgesetzt. Zum anderen ermöglichen wir unseren Partnern, ihre eigenen Applikationen auf unserer Plattform zu entwickeln. Standardisierte Schnittstellen, eine mandantenfähige Cloud und eine offene Architektur machen dies möglich“, erläutert Matthias Hertel. Kiwigrid wird verschiedene Szenarien für die Systemintegration vorstellen.

Die Podiumsdiskussion am Dienstag dreht sich um die Frage, wie das Internet der Dinge und Sektorkopplung die energiewirtschaftliche Wertschöpfung verändern. Bereits zugesagt haben Martin Herrmann, Chief Operating Officer Retail der innogy SE, Dr. Andreas Auerbach, Vertriebsvorstand der enviaM AG, Hans-Peter Villis, Strategic Advisor bei AQTON SE und ehemaliger Vorstandsvositzender der EnBW AG, sowie Jochen Schneider, Executive VP Energy Services bei SMA Solar Technology AG.

Am Mittwoch diskutieren unter anderem Peter Zayer, Vorsitzender des Lenkungskreises „Zähl- und Messwesen“ im FNN, Paul-Vincent Abs, Geschäftsführer der E.ON Metering GmbH und Peter Thiele, President Energy Solutions Europe bei SHARP, über das disruptive Potenzial intelligenter Messsysteme.

Beide Podiumsdiskussionen beginnen 15 Uhr.

Neben den Lösungen wird Kiwigrid auch das gemeinsam mit devolo in der Entwicklung und Zertifizierung befindliche Smart Meter Gateway vorstellen. Als einziger SMGW-Hersteller stattet Kiwigrid das Smart Meter Gateway mit einem zusätzlichen Softwarestack aus, auf dem regulierte und unregulierte Mehrwertdienste laufen. „Von unserem Konzept, das Smart Meter Gateway als Mehrwertdiensteplattform umzusetzen, sind nicht nur wir, sondern auch unsere Partner überzeugt. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Partnern alle Lösungen SMGW-fähig zu machen“, so Tim Ulbricht.

Der Kiwigrid-Messestand befindet sich in Halle 6 (Stand 6-320). Das Vortragsprogramm ist unter www.kiwigrid.com/eworld veröffentlicht.

Website Promotion

Kiwigrid GmbH

Die Softwarelösungen von Kiwigrid helfen Energieversorgern, Herstellern von Photovoltaikanlagen und Batteriespeichern, Automobilherstellern sowie Telekommunikationsunternehmen, das Potenzial dezentraler Energieressourcen und digitaler Technologien voll auszuschöpfen. Kiwigrids Lösungen optimieren die Nutzung solarer Energie, lassen Elektrofahrzeuge intelligent laden den Weg für Elektromobilität, erhöhen die Energieeffizienz von Unternehmen und stabilisieren Stromnetze. Die 2011 gegründete Kiwigrid GmbH beschäftigt heute über 140 Mitarbeiter aus verschiedenen Teilen der Welt. Seitdem hat sich das Unternehmen eine reichhaltige Expertise für Energie im Internet der Dinge und intelligentem Energiemanagement aufgebaut. Kiwigrid ist auf diesen Gebieten eines der führenden Technologieunternehmen der Welt und wurde im Februar 2017 in die Liste der Global Cleantech 100 aufgenommen. AQTON SE, LG Electronics und innogy SE bilden als strategischen Gesellschaftern ein starkes Fundament. Weitere Informationen unter www.kiwigrid.com