PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 188698 (PROFI Engineering Systems AG)
  • PROFI Engineering Systems AG
  • Otto-Röhm-Str. 18
  • 64293 Darmstadt
  • http://www.profi-ag.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (6331) 5543-0

PROFI Engineering Systems AG zählt zu den 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand

Lothar Späth verleiht Gütesiegel "Top 100" an Darmstädter IT-Unternehmen

(PresseBox) (Darmstadt, ) Die PROFI Engineering Systems AG gehört erneut zu den 100 innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand. Sie überzeugte bei der 16. Auflage des renommierten Unternehmensvergleichs "Top 100" mit ihrem systematischen, gut durchdachten und entsprechend erfolgreichen Innovationsmanagement. Lothar Späth, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, zeichnete den IT-Dienstleister am Freitag, 4. Juli 2008, bei einem Festakt im Düsseldorfer Meilenwerk mit dem begehrten "Top 100"-Gütesiegel aus.

Der Mentor des Mittelstandsprojektes würdigt damit die Leistung von PROFI in den fünf zentralen Kategorien "Innovative Prozesse und Organisation", "Innovationsmarketing", "Innovationsklima", "Innovations­förderndes Top-Management" sowie "Innovationserfolg". Der Mittelständler schaffte bereits zum siebten Mal in Folge den Sprung in die "Top 100".

Die PROFI AG agiert als Partner für innovative IT-Lösungen. Von der Beratung, der Konzeption und der Implementierung bis hin zur Systemintegration bietet PROFI alles aus einer Hand. Die Kernkompetenz des 1984 in Darmstadt gegründeten Unternehmens ist die IT-Architektur und Systemintegration. Basis für das erfolgreiche Abschneiden beim "Top 100"-Wettbewerb ist die Kreativität, die bei dem IT-Experten gezielt gefördert wird. Die Geschäftsführung legt großen Wert auf die Eigenverantwortung ihrer 290 Beschäftigten an den bundesweit 13 Standorten. "Alles, was nicht explizit untersagt ist, darf eigenständig durchgeführt werden", konkretisiert Vorstandsvorsitzender Dr.-Ing. Udo Hamm. Durchschnittlich 15 Tage pro Jahr ist die Belegschaft auf Weiterbildungsveranstaltungen anzutreffen. Der Transfer von Wissen findet darüber hinaus auch generationsübergreifend statt. Üblicherweise arbeitet ein älterer Mitarbeiter bis zu zwei Jahre lang mit einem jüngeren Kollegen gemeinsam in einem Team.

Ideen für Innovationen werden in sogenannten Speeddatings generiert. Die Teilnehmer sammeln in acht wechselnden Gruppen je 15 Minuten neue Ideen. Auf diese Weise entstehen innerhalb von zwei Stunden viele Anregungen. Die beiden Vorschläge, die den größten Erfolg versprechen, werden weiterverfolgt. Für innerbetriebliche Aufträge steht außerdem ein internes Venture-Capital zur Verfügung.

Um die Ehrung zu erhalten, musste sich der Mittelständler erfolgreich einem strengen zweistufigen Verfahren der Wirtschaftsuniversität Wien stellen. Prof. Dr. Nikolaus Franke bewertet die Innovationskraft der Bewerber und wählt die 100 Besten aus. Unter den diesjährigen "Top 100" sind 49 nationale Marktführer sowie 17 Weltmarktführer. Auch die Ergebnisse in anderen Bereichen dokumentieren die Ausnahmestellung der "Top 100", wie eine Vergleichsstudie der Wiener Forscher belegt. Danach sind die "Top 100" beim Innovationserfolg etwa doppelt so erfolgreich wie die Mittelständler aus der Vergleichsgruppe. Sie erzielen 67 Prozent ihres Gewinns mit Innovationen und innovativen Verbesserungen der letzten drei Jahre - im strukturgleichen Sample sind es 35 Prozent. Ein sogenanntes internes Risikokapital, also Geld, mit dem Mitarbeiter eigene innovative Ideen verfolgen können, gibt es bei 58 Prozent der "Top 100" - und lediglich bei zwei Prozent der befragten "Durchschnittsmittelständler". "Diese Zahl hat mich sehr beeindruckt, wenn auch nicht überrascht. Schließlich ist eine gewisse Risikofreude unabdingbar, wenn man radikale Neuerungen auf den Weg bringen und damit erfolgreich sein will", so Prof. Franke. Umso stolzer ist man bei der PROFI Engineering Systems AG auf den Platz unter den "Top 100", wie Dr. Hamm bestätigt: "Wir zählen erneut zu den 100 innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Alle 100 Unternehmen werden in dem von Späth herausgegebenen Buch "Top 100 - Die 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand" sowie auf der Website www.top100.de präsentiert. Organisiert wird die Mittelstandsinitiative von der Überlinger compamedia GmbH. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 342 Unternehmen bei "Top 100" beworben. Die nächste Runde des renommierten Mittelstandspreises startet im September 2008.

Mentor, Projektpartner und wissenschaftliche Leitung

Mentor des Projektes ist Lothar Späth. Projektpartner sind die Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V., das RKW - Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V., der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) sowie der Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Medienpartner ist die Süddeutsche Zeitung. Die wissenschaftliche Leitung obliegt Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien.

Der Organisator: compamedia GmbH

compamedia hat sich auf die Organisation von Benchmarkingprojekten für den Mittelstand und den Aufbau mittelständischer Netzwerke spezialisiert. compamedia betreut das Innovationsprojekt "Top 100 - Die 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand", den Arbeitgebervergleich "Top Job - Die 100 besten Arbeitgeber im Mittelstand" sowie "Ethics in Business - Vorreiter ethischen Handelns".

PROFI Engineering Systems AG

Die PROFI Engineering Systems AG ist der kompetente Partner für innovative IT-Lösungen. Von der Beratung, Konzeption und Implementierung bis zur Systemintegration bietet der IBM Premier Business Partner alles aus einer Hand. Die Kernkompetenz des 1984 in Darmstadt gegründeten Unternehmens ist die IT-Architektur und Systemintegration. Das Angebot umfasst alle IT-Dienstleistungen sowie Hardware und Software für große und mittelständische Unternehmen und Öffentliche Verwaltungen. Leistungsstarke strategische Geschäftsfelder bündeln das Know-how in den Bereichen e-business, IT-Security, Speicherlösungen, SAP, Applikationsservices und Öffentlicher Dienst. Als zertifizierter Partner von IBM, Microsoft, SAP, VMware und vielen weiteren Branchenführern bietet PROFI Komplettlösungen für die gesamte IT-Infrastruktur an. Bundesweit sind 290 Mitarbeiter an 13 Standorten tätig. Weitere Informationen sind unter http://www.profi-ag.de erhältlich.