PROCAD lädt zur PLM-Informationsveranstaltung: PLM ToGo! Produktdaten unternehmensweit lenken, verbinden und nutzen

Bei der IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH in Dresden zeigt PLM-Spezialist PROCAD am 25. Februar 2016, worauf man bei Anschaffung eines Product-Lifecycle-Management-Systems achten sollte

(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Wer ein PLM-System einführen will, hat verschiedenste Fragen: Welche Lösung passt am besten zum Unternehmen? Können CAD-Modelle, Zeichnungen und Stücklisten sowie Projektdokumente in einem gemeinsamen System verwaltet werden? Auf der ersten ToGo! Informationsveranstaltung in diesem Jahr zeigt PROCAD bei der IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH in Dresden gemeinsam mit dem Kunden G. S. Stolpen GmbH, was PRO.FILE leistet und wie der Spezialist für Großküchen und Labor-Einrichtungen die PLM-Lösung einsetzt.

Rüdiger Braun, Leiter Research & Developement bei G.S. Stolpen, stellt den Prozess zur Systemauswahl vor, erläutert, wie PRO.FILE heute eingesetzt wird und beantwortet am Runden Tisch Fragen der Teilnehmer: Wie wählt man das passende PLM-System aus? Wo liegt der konkrete Nutzen von PLM in der Tagesarbeit von Entwicklungsingenieuren? Wie lassen sich mit PRO.FILE Entwicklungsprozesse steuern? Wie nutzt man Sachmerkmale, um Teile und Baugruppen wiederzuverwenden?

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Dauer: 12:30 - 17:00
Ort: IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH, Wilhelmine-Reichard-Ring 4, 01109 Dresden
Anmeldung und weitere Informationen unter: http://www.procad.de/events/plm-togo-gs-stolpen-dresden-anmeldung/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.