PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 699900 (ProBioGen AG)
  • ProBioGen AG
  • Goethestr. 54
  • 13086 Berlin
  • http://www.probiogen.de
  • Ansprechpartner
  • Gabriele Schneider
  • 0309240060

Festakt 20 Jahre ProBioGen

Berliner BioTech-Unternehmen investiert 20 Mio. € und verdoppelt Belegschaft

(PresseBox) (Berlin, ) Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der ProBioGen AG begrüßte der Vorstandsvorsitzende Dr. Wieland Wolf am 4. September 2014 Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu einer Festveranstaltung im Radisson Blu in Berlin.

In Anwesenheit des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Wafik Bardissi vom ägyptischen Mutterkonzern Minapharm Pharmaceuticals und des ägyptischen Botschafters Dr. Mohamed Abdelhamid Ibrahim Higazy würdigte Dieter Haller, Ministerialdirektor im Auswärtigen Amt in seinem Grußwort die außergewöhnlich erfolgreiche Entwicklung des Berliner BioTech-Unternehmens.

ProBioGen entwickelt im Auftrag von Pharma-Unternehmen biopharmazeutische Wirkstoffe und biotechnologische Verfahren für die Herstellung neuartiger Arzneimittel zur Behandlung schwerer Erkrankungen. Das Angebotsspektrum reicht von der Zelllinien- und Prozessentwicklung bis hin zur Auftragsproduktion.

Außerdem entwickeln die Berliner Wissenschaftler innovative Technologien zur Verbesserung biotechnologischer Wirkstoffe und verfügen aufgrund ihrer anerkannten wissenschaftlichen Exzellenz über ein umfangreiches Portfolio an eigenen Schutzrechten.

In jüngster Zeit konnten Lizenzen an mehrere global agierende Pharmaunternehmen wie Boehringer Ingelheim und Novartis vergeben werden. ProBioGen sieht sich selbst noch lange nicht am Ziel und wird das eigene Potenzial bei der Entwicklung von Produktionszelllinien, Prozessengineering und der GMP-Herstellung biopharmazeutischer Wirkstoffe weiter ausschöpfen.

„Zusammen mit unserer Mutterfirma expandieren wir weiter und setzen gemeinsam auf den Biotechnologie-Standort Berlin“, kommentiert Dr. Wieland Wolf. „Mit einer Investition von rund 20 Millionen Euro werden wir unsere Marktposition ausbauen und dabei unsere Belegschaft von jetzt 75 hochqualifizierten und engagierten Mitarbeitern in den kommenden zwei Jahren verdoppeln“, so der CEO zur weiteren Entwicklung von ProBioGen.

Dr. Wafik Bardissi kündigte im Namen von Minapharm Pharmaceuticals an, dass das Unternehmen in den nächsten Jahren weiter in den Ausbau der Biotech-Standorte Berlin und Kairo, sowie in die Entwicklung neuer Präparate investieren wird. Dabei sollen Synergien der Standorte auch für neue Produktentwicklungen genutzt werden. Vorrangiges Ziel sei, innovative Medikamente für Patienten in Ägypten und anderen Ländern mit niedrigem Einkommen zu erschwinglichen Preisen bereitzustellen.

Im Rahmen des Festaktes erfolgte die Verleihung des ProBioGen Innovationspreises durch den CSO Dr. Volker Sandig an den Molekularbiologen Thomas Rose. Durch seine wissenschaftlichen Forschungen zur Erhöhung der Zell-Produktivität verfügt ProBioGen heute über „Superproduzenten durch Stimulation des zellulären Sekretionsapparates“. Durch einen einmaligen molekularbiologischen Eingriff in den Zellstoffwechsel konnte er die Produktionsleistung der Zellen massiv erhöhen und damit einen Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen ProBioGen erreichen.

Website Promotion

ProBioGen AG

ProBioGen is an internationally operating technology provider and Contract Development and Manufacturing Organization (CDMO) with almost 20 years of experience in cell culture, process development, and GMP-manufacturing. ProBioGen is a competent and reliable CDMO partner, offering customized solutions for even the most challenging development and manufacturing requirements. This is backed by the company’s established, fee-for-service-based CHO cell and media platform, and its innovative platform technologies, as well as the comprehensive portfolio of cell-based activity assays. All services and technologies are embedded in a total quality management system to assure compliance with international ISO and GMP standards (EMA/FDA).
ProBioGen was founded 1994 and is located in Berlin, Germany.