proALPHA organisiert Produktion von Modellfahrzeugen

Internationale Anforderungen an die neue ERP-Lösung bei Sieper mit entscheidend

Weilerbach, (PresseBox) - Die proALPHA Gruppe, Weilerbach, wird bei der Sieper GmbH mit Hauptsitz in Lüdenscheid die betriebswirtschaftliche Komplettlösung proALPHA einführen. Neben Logistik und Rechnungswesen werden das Analysetool proALPHA Analyzer, das Dokumentenmanagement-System und die Intercompany-Funktionalitäten implementiert. Von den insgesamt 550 Mitarbeitern des Unternehmens werden zukünftig nahezu 200 Anwender in Deutschland, China und Polen mit der neuen Software arbeiten. Zur Sieper Gruppe gehören die für Spielzeug- und Verkehrsmodelle bekannten Marken Siku und Wiking.

Sieper suchte eine neue ERP-Lösung, um die Produktion in den unterschiedlichen Produktionswerken zu steigern und die weltweit verteilten Einheiten in einem System abzubilden. Dadurch soll laut IT-Leiter Andreas Ohm die Übersicht über den Warenfluss mit proALPHA deutlich verbessert werden, damit Disposition und Lieferfähigkeit optimiert werden.

Ein entscheidender Faktor für die Wahl des ERP-Systems proALPHA ist die Mittelstandsorientierung der Lösung: Die neue Software sollte nicht zu mächtig sein und dennoch alle nötigen Funktionen im Standard beherrschen. In diesem Zusammenhang punktete proALPHA durch die hohe Integration aller Module inklusive Dokumentenmanagement-System. Aufgrund der internationalen Ausrichtung der Sieper Gruppe stand die entsprechende Ausrichtung des Anbieters als Kriterium im Vordergrund, um bereits im ersten Schritt neben Deutschland auch die Produktionswerke in China und Polen bedienen zu können. Voraussetzung für das Einführungsprojekt war schließlich die Anforderung seitens Sieper, sämtliche Kernprozesse des Unternehmens zu modellieren und zu visualisieren, um damit die Basis für eine Optimierung zu schaffen. Hierzu werden die Berater des Weilerbacher ERP-Unternehmens den proALPHA Geschäftsprozessdesigner intensiv einsetzen. Andreas Ohm: "Wir sind davon überzeugt, dass wir mit proALPHA einen Anbieter gefunden haben, der uns mit seinen Projektmanagementwerkzeugen und seinem Beratungs-Knowhow hervorragend bei einer professionellen Einführung der neuen Komplettlösung unterstützen wird."

In der familiengeführten Sieper Gruppe werden die Spielzeug- und Sammlermodelle unter den Markennamen Siku und Wiking produziert. Das Unternehmen wurde 1921 als Gießerei-Unternehmen in Lüdenscheid gegründet. 1950 wurde das Markenzeichen Siku, entstanden aus den Begriffen Sieper Kunststoffe, ins Leben gerufen. 1984 übernahm Sieper die Berliner Wiking Modellbau. Produkte dieser Marke zählen in Sammlerkreisen zu den begehrtesten Modellen. Neben Lüdenscheid und Polen werden die Modellfahrzeuge seit 2007 auch im chinesischen Produktionswerk in Donguan gefertigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.