primion Zutrittskontrolle mit höchstem Gütesiegel

Hardware und Software für höchste Sicherheitsansprüche

Der Stand auf der SicherheitsExpo aus 2017, der in diesem Jahr wieder am selben Platz direkt am Haupteingang und im selben Design aufgebaut wird. (PresseBox) ( Stetten, )
Die Zutrittskontrolle von primion ermöglicht umfassende, individuell angepasste und sichere Lösungen mit modernsten Technologien und für höchste Sicherheitsansprüche.

Davon können sich die Besucher der Messe SicherheitsExpo München am 27. und 28. Juni im MOC überzeugen.

primion zählt europaweit zu den fünf führenden Unternehmen im Bereich Zutrittskontrolle und Gefahrenmanagement. Die moderne Zutrittskontrolle von primion passt sich den individuellen Erfordernissen der weltweit über 5.000 Kunden an und sorgt für den Schutz und die Sicherheit von Menschen und Werten. Zu den zufriedenen Kunden von primion zählen z.B. Unternehmen wie die Fraport AG am Frankfurter Flughafen, große Kliniken wie die Kinderklinik Heidelberg, das Schwarzwald-Baar Klinikum und das UKE Hamburg, die Bundesagentur für Arbeit sowie große Speditionen wie DB Schenker, Rhenus Logistics und Scherbauer aber auch das Kraftwerk Mehrum. 

primion-Produkte und -Dienstleistungen sind vom TüV Süd gem. ISO und vom VdS gem. DIN EN 50518-2 zertifiziert.

Die Zutrittskontroll-Software prime WebAccess von primion bietet beispielsweise umfangreiche Möglichkeiten zur Steuerung von Zutrittsrechten für Schranken, Tore, Türen, Drehkreuze oder Aufzüge. Sie werden zuverlässig geschlossen, Manipulationsversuche sofort gemeldet.

Bedienerfreundliche Leser und Steuerzentralen komplettieren das System. Die aktuell nach modernsten Gesichtspunkten entwickelten und konzipierten Terminals aus der ADT-Serie werden in Kürze durch Leser ergänzt. Die Ausweisleser erfassen die Identifikationsmerkmale über RFID-Technologien wie z.B. einen Chip oder Ausweis, über biometrische Merkmale wie Fingerprint oder durch Eingabe einer Zahlenkombination. Die zugeordneten Berechtigungen werden in einer Datenbank verwaltet und können flexibel geändert oder deaktiviert werden.

Durch elektronische Schließzylinder und Beschläge können einzelne Türen auch später noch in einem On-/ Offline-System zuverlässig verschlossen werden. Die prime key technology (pkt) wird einfach im prime WebAccess mit eingebunden. Lösungen für kleinere und mittlere Schließsysteme bietet die primion-Tochter OPERTIS mit ihren eLOCK-Systemen. 

Das vom VdS nach höchsten Maßstäben zertifizierte Gefahrenmanagementsystem psm2200 garantiert den umfassenden Überblick über alle Gewerke aus der Brand- oder Einbruchmeldetechnik, angeschlossener Videosysteme, der Online- oder Offline-Zutrittskontrolle oder bei Alarmierungen im Notfall. psm2200 steuert und überwacht das gesamte Spektrum sicherheitstechnischer Anwendungen der Gebäudetechnik und integriert alle Anwendungen auf einer Plattform. Dies garantiert den Schutz der Gebäude rund um die Uhr.

Auch Schnittstellen ins Zeitwirtschaftssystem sind mit den Lösungen von primion jederzeit möglich. Durch diesen optimalen Gesamtschutz können die Anforderungen des Schadenversicherers erfüllt werden.

Weitere Infos:

Zutrittskontrolle: https://www.primion.de/de/loesungen/zutrittskontrolle/

Zeiterfassung: https://www.primion.de/de/loesungen/zeiterfassung/

Gefahrenmanagement: https://www.primion.de/de/loesungen/gefahrenmanagement-systeme/

Opertis eLOCK-Systeme: http://www.opertis.de/de/loesungen/elock-system/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.