Spanischer Generalkonsul besucht primion

Carlos Medina Drescher in Stetten am kalten Markt

Der spanische Generalkonsul Carlos Medina Drescher (rechts) lässt sich von Albrecht Dietrich, Leiter der Produktion (Mitte) und Jorge Pons Vorberg, CFO, (links) die Abläufe in der Produktion der primion Technology AG erklären (PresseBox) ( Stetten, )
Der spanische Generalkonsul Carlos Medina Drescher hat der primion Technology AG in Stetten am kalten Markt, weltweit erfolgreicher Spezialist für Sicherheitsmanagement, Zutrittskontrolle und Zeiterfassung, einen Besuch abgestattet. Im Rahmen seiner Initiative, die in Baden-Württemberg ansässigen spanischen Firmen kennen zu lernen, war er auf primion aufmerksam geworden. Die deutsche Aktiengesellschaft hat mit der Azkoyen Group seit geraumer Zeit einen spanischen Großaktionär. Intention des spanischen Konsulates in Stuttgart ist es, ein Netzwerk unter den verschiedenen Unternehmen aufzubauen und den Erfahrungsaustausch zu fördern.

Im Rahmen seines Besuches stellten Horst Eckenberger, CEO und Jorge Pons Vorberg, CFO, dem Generalkonsul sowohl die Azkoyen Group als auch die primion Technology AG mit ihren Geschäftsfeldern vor und führten durch das Unternehmen. Carlos Medina Drescher hatte sich im Vorfeld bereits informiert und stellte gezielt interessierte Fragen zu den Themenbereichen Sicherheitsmanagement, Zutrittskontrolle und Zeitwirtschaft und zeigte sich beeindruckt von den namhaften Referenzen.

Man kam überein, den Kontakt zum spanischen Konsulat auch in Zukunft zu pflegen, um vom gegenseitigen Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zu profitieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.