PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 496729 (PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG)
  • PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
  • Lange Straße 35
  • 99869 Pferdingsleben
  • http://www.praxis-edv.de
  • Ansprechpartner
  • Rebecca Kohler
  • +49 (36258) 566-73

Keine Angst vor (Ihren) großen Daten

Je mehr Daten analysiert werden, desto genauer und tiefgründiger sind die gewonnenen Erkenntnisse für das Unternehmen.

(PresseBox) (Pferdingsleben, ) "Big Data - Große Daten" haben alle EDV-Anwender zur Genüge. Diese - alle per EDV erfassten Daten entstehen in den Operativsystemen rund um ERP und CRM. Allen voran die WDV20xx als Branchensoftware im Schütt- und Rohstoffsektor schlechthin. Dazu kommen Daten aus den externen Waageprogrammen – oftmals ist in jedem hauseigenen Werk ein andere Hersteller zu finden. Nicht zu vergessen das Rechnungswesen mit den Daten der Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung und Anlagenbuchhaltung. Diese Daten jedoch werden erst auf den zweiten Blick interessant: Listen und Tabellen, die in MS Excel erstellt und gepflegt werden. Nicht selten sind Kundendaten in vertrieblicher und buchhalterischer Hinsicht in Excel zu vorzufinden!

Einfach abgelegt schlummern Lieferdaten, Erlöse, Überladungen, offene Posten in der Unterwelt der Datenbanken. Ab und an werden Auswertungen vorgenommen, die z. B. den Erlös je Monat aufzeigen. Dies sind Standardauswertungen, die sprichwörtlich an der Oberfläche kratzen und lediglich einen Überblick gewähren. Details widerum, die Trends und Entwicklungen aufzeigen, können somit kaum erforscht werden.

Excel-Fans aufgepasst!
Doch wie sieht es mit den tatsächlichen Kunden- und Anwenderwünschen aus? Es gibt keinen Geschäftsführer, der sich nicht jahresübergreifende Auswertungen wünscht, die weder in Excel, noch über andere Reportingsoftware mühsig erstellt werden. Das Zusammentragen der gewünschten Felder, die Fehlerquote und Aktualität lassen jeden Wunsch zerplatzen. Es gibt tatsächlich leicht zu bedienende und das Nervenkostüm schonende Anwendungen für genau diese Wünsche. Das Zauberwort heißt „DataWarehouse“. Ganz simpel „Datenwarenhaus“ genannt. Hier sind alle Daten aller genutzten Softwareanwendungen vereint. Dies ermöglicht dem Geschäftsführer, dem Controller, dem Vertriebler, der Sekretärin und einfach allen Mitarbeitern an Laptop und PC, schnelle, detaillierte und vor allem umfassende Auswertungen über alle Bereiche. Das können sein: Liefer- und Verladung, Angebot und Auftrag, die Finanzbuachhaltung betreffend z. B. offene Posten usw. Der unschlagbare Vorteil liegt darin, dass Daten aus sämtlichen Geschäftsjahren zur Verfügung stehen. Die Weiterverarbeitung erfolgt – Excelfans können sich freuen – in MS Excel2010. Die Schnelligkeit und die Dynamik, die mit den Tabellen möglich ist, ist unschlagbar und stellt alle anderen Auswertungsprozeduren in den Schatten. Mit den sog. Drilldown-Anwendungen kann bis auf die kleinste Ebene, bspw. der Verlademenge, der Baustelle, der Kilometerzahl etc. hinabgezoomt werden. Das ermöglicht Analysen, denen sich kein Mitarbeiter entziehen kann.

Kreatives Controllingpotenzial – was ist das denn?
Wie wäre es mit einer Liquiditätsanalyse, die aufgeschlüsselt bis zu jeder einzelnen Abschreibung, Forderung und Verbindlichkeit die tages- nein minutenaktuellsten Zahlen berücksichtigt. Oder einem Detailbericht zur Liefermenge des Auftrages "Großbaustelle XY" mit Details zu jeder einzelnen Verladung incl. KFZ und Trucker. Feuchte Augen gibt es bei der artikelbezogenen Umsatzentwicklung incl. Vorjahresvergleich und –differenz, prozentual und nach Wert betrachtet. Kennen Sie als Verantwortlicher die Überladungen? Nein? Ab sofort wissen Sie genau, welches KFZ mit welchem Trucker, welchem diensthabenden Wäger auf dem Weg zu welcher Baustelle mit welcher Tonnage bzw. Überladung verantwortlich sind!
Dieses Highlight kommt ebenso sehr gut an: der Geschäfts- bzw. Gläubigerbericht. Den schreibt man ja üblicherweise in MS Word. Die Diagramme werden je nach gewünschtem Tag aktuell eingefügt – einfach per Klick. Jede Auswertung, die von den Controllern erstellt wird, kann nach Belieben weiterbearbeitet werden. Das heißt, sämtliche Formatierungen, die Excel2010 zur Verfügung stellt, können gentutzt werden. Das sind Ampelfunktionen, Diagramme, Filter usw.

Mehr Inspiration gibt´s beim PRAXIS-Team. Jahrelange Erfahrung, mit den Bedürfnissen der Anwender aus den Kies- und Schotterwerken, Transportbetonunternehmen – stellvertretend für alle Schütt- und Massengutunternehmen zu nennen – ausgestattet, sind keine Wünsche offen.

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG

Die PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG wurde 1989 in Baden-Württemberg gegründet. Seit 1997 richtet sich der Fokus zunehmend auf die Branchensoftware WDV und der Geschäftsprozessintegration von der Ausschreibung bis zur Kostenrechnung und Betriebsdatenerfassung und Terminal Verwiegung. Dazu kommt nun seit 2011 die IT-Automation und Managed Services von IT-Infrastrukturen für die Anwender der Software. Dadurch ist die PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG das erste deutsche Unternehmen, das diese zukunftsorientierte Vision verfolgt. Wichtig ist hierbei die Schließung einer immer größer werdenden Bedarfslücken: IT-Prozess-Automation in zunehmend inhomogenen und komplexen IT-Infrastrukturen bei mittelständischen Unternehmen zu einem bezahlbaren Preis.

Mit über 2000 verkauften Lizenzen gehört PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG in der Branchenentwicklung für die „Schütt-, Veredelungs- und Baustoff- Industrie für den Mittelstand“ zu den Marktführern in Deutschland. Durch die Gesellschaftliche Integration in der BSM Business Software für den Mittelstand eG erweitert das Systemhaus elementar mit über 200 Fachkräften in den unterschiedlichsten Spezialbereichen die Kompetenz Bundesweit.