Digitalisierung in der Berufsschule

Beate Volkmann (vorn, roter Pullover) gibt gern ihr Wissen an die Auszubildenden weiter. Zukünftig soll sie die technische Teamleiterin Jeannette Blum (links daneben) dabei unterstützen. Annegret Marschall (6.v.re.) freut sich über die „digitale Unterstützung“. (PresseBox) ( Pferdingsleben, )
Mit einem neuen Lehrgang hat die PRAXIS EDV-Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG aus Pferdingsleben Anfang Februar die Zusammenarbeit mit der Walter-Gropius-Berufsschule (Staatlichen Berufsbildenden Schule 7) in Erfurt fortgesetzt. „Wie funktioniert ein Asphaltmischwerk, die Disposition, Logistik sowie der Einbau des Asphaltmischgutes und mit welchen digitalen Lösungen lässt sich die Arbeit erleichtern und verbessern?“ 16 Verfahrensmechaniker der Fachrichtungen Asphalttechnik, Transportbeton und Baustoffe des 2. Ausbildungsjahres hörten der Referentin Beate Volkmann aufmerksam zu. Da die kaufmännische Leiterin auch in der Kundenbetreuung sehr stark eingebunden ist, konnte sie neben der Theorie auch viele praktische Erfahrungen weitergeben.

Hauptinhalte dieses und weiterer Vorträge sind die Ein- und Weiterführung der Digitalisierung in verschiedenen Bereichen der Steine- und Erdenindustrie wie beispielsweise Asphalt- und Betonmischwerke aber auch Kieswerke und Steinbrüche. In den Vorträgen werden die Auszubildenden hier auf den neuesten Stand der Digitalisierung gebracht. Dazu gehört auch ein Praxisteil in Pferdingsleben. In der dort extra für solche Zwecke eingerichteten „Praxis-Akademie“ können die Teilnehmer an speziell programmierten Computern und weiteren technischen Geräten die Anwendungen als Simulation testen.

In der Walter-Gropius-Schule erfolgt eine dreijährige Ausbildung in länderübergreifenden Berufsschulklassen für Verfahrensmechaniker der Fachrichtungen Transportbeton, Baustoffe, vorgefertigte Betonerzeugnisse und Asphalttechnik sowie einer Klasse für Aufbereitungsmechaniker in den Fachrichtungen Naturstein sowie Sand und Kies. Bei der dualen Berufsausbildung wird dabei in der Walter-Gropius-Schule die Fachtheorie vermittelt und die praktische Ausbildung findet im Erfurt Bildungszentrum (ebz) in der Schwerborner Straße 35 statt.

Diese Zusammenarbeit mit der PRAXIS EDV hat bereits im vergangenen Jahr begonnen. „Der Kontakt kam während der Steinexpo - einer internationale Steinbruch-Demonstrationsmesse für die Roh- und Baustoffindustrie – vor drei Jahren zustande.“ Dabei habe sich die Berufsschule besonders für die „elektronischen Lieferscheine“ interessiert, blickt Dipl.-Ing. Päd. Annegret Marschall zurück. „Dieses Thema stellt aus unserer Sicht in den nächsten Jahren die Zukunft dar; ist aber nach Aussage der Auszubildenden in einigen Betrieben noch nicht vorhanden.“ So könnten die neuen Auszubildenden gewissermaßen hier als „Vermittler“ dienen, welche dieses Wissen mit an ihren zukünftigen Arbeitsplatz nehmen, so Marschall. „Wir sind froh und dankbar, dass uns die Referenten der PRAXIS EDV ihr außergewöhnliches Wissen und ihre schon vorhandenen zahlreichen Erfahrungen aus anderen Unternehmen hier zur Verfügung stellen und uns so in der Vermittlung des Lehrplaninhaltes unterstützen“, freut sich Annegret Marschall.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.