PPI AG wieder unter Deutschlands Top-Arbeitgebern

Beim Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2020" belegt das Hamburger IT-Beratungs- und Softwarehaus erneut einen Spitzenplatz - und bleibt damit ein Great Place to Work

PPI AG wieder unter Deutschlands Top-Arbeitgebern (PresseBox) ( Hamburg, )
Die PPI AG ist eine der ersten Adressen für Arbeitnehmer. Das zeigt die wiederholte Auszeichnung als besonders guter Arbeitgeber im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2020“ des deutschen Great Place to Work® Instituts. In der Größenklasse der Unternehmen mit 501 bis 2.000 Mitarbeitern belegte das Consulting- und Softwareentwicklungshaus mit dem Branchenfokus Finanzdienstleister den 7. Platz.
Zuletzt nahmen die Hamburger 2018 teil, damals noch in der Größenklasse 251 bis 500 Beschäftigte. Seitdem kamen über 200 Arbeitnehmer dazu. „Unsere Mitarbeiter identifizieren sich enorm mit PPI als Arbeitgeber. Dieses Herzblut spüren auch unsere Kunden“, sagt Peter Hoffner, Vorstand der PPI AG und unter anderem verantwortlich für den Bereich Human Resources. „Ohne unsere Kolleginnen und Kollegen könnten wir gar nicht so stark und so gesund wachsen.“ Auf der Preisverleihung erklärt Frank Hauser, Geschäftsführer von Great Place to Work® Deutschland: „Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das fair und respektvoll mit den Beschäftigten zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Mitarbeitenden und für einen starken Teamgeist im Unternehmen“.

Persönlichkeiten fördern
Als wachsendes Unternehmen ist PPI darauf angewiesen, die besten Köpfe auf einem zunehmend enger werdenden Arbeitsmarkt zu rekrutieren. Eingestellt werden Studenten für Duale Studiengänge, junge Absolventen und erfahrene Professionals ebenso wie Seiteneinsteiger. Die interne Fort- und Weiterbildung basiert auf einem Laufbahnmodell, das sowohl die weitere fachliche Spezialisierung als auch einen generalistischen Ansatz erlaubt.

Bereits in der Probezeit gibt es zahlreiche Einarbeitungs- und Fortbildungsmaßnahmen, ergänzt durch Mentoring und regelmäßige Feedbackgespräche. All dies bereitet die Mitarbeiter systematisch darauf vor, Verantwortung zu übernehmen: vom Associate über den Junior- und Senior-Bereich bis hin zum Leading-Level. „PPI ist keine Karrierestation unter vielen“, freut sich Peter Hoffner. „Viele Kolleginnen und Kollegen prägen das Unternehmen über eine lange Zeit, gestalten ihre Karriere und übernehmen auch in leitenden Funktionen Verantwortung. Das zeichnet uns aus.“ Dies ermöglicht eine gleichbleibende Arbeitsqualität auf sehr hohem Niveau, was letztlich den Kunden zugutekommt.

Familienorientiert handeln
Dabei spielt eine ausgewogene Work-Life-Balance bei PPI eine ganz zentrale Rolle. Reisen, Einsätze weit weg vom Heimatort, Projektstress und Termindruck sind bei einem Software- und Beratungsunternehmen alltäglich. Diese federt das Unternehmen durch eine ganze Reihe von Maßnahmen wie flexible Arbeitszeiten, Telearbeit und Homeoffice, Arbeitszeitkonten und ein eigenes Ferienprogramm für Kinder ab. PPI arbeitet zudem mit dem pme Familienservice zusammen, der Mitarbeiter in besonderen Lebenslagen unterstützt.

Deutschlands Beste Arbeitgeber 2020
Am Wettbewerb beteiligten sich bundesweit Unternehmen aller Größen und Branchen, die sich einer freiwilligen Prüfung der Qualität und Attraktivität ihrer Arbeitsplatzkultur durch das unabhängige Great Place to Work® Institut sowie dem Urteil der eigenen Belegschaft stellten. Grundlage der Bewertung ist eine ausführliche anonyme Befragung der Mitarbeitenden zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Work-Life-Balance, Entwicklungsmöglichkeiten und Gesundheitsförderung. Das Management wird darüber hinaus zu förderlichen Maßnahmen und Angeboten der Personalarbeit im Unternehmen befragt. Die Ergebnisse werden im Verhältnis 2:1 gewichtet, die Bewertung der Mitarbeitenden steht also im Vordergrund.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.