Krise als Chance auch für beruflichen Neuanfang!

Weshalb Sie Vertrauen in Personaldienstleister setzen können

Die Geschäftsführer Christine Wrede und Georg Sailer
Fotografin: Elisabeth Pfahler-Scharf, Die Emotionsfotografin
(PresseBox) ( München, )
Wirklich als Dienstleistung empfundener Personalservice stellt den Menschen in den Mittelpunkt. Warum – trotz oder wegen Krise – genau jetzt darin die große Chance für Arbeitssuchende liegt, erläutert Christine Wrede von PPE Personaldienstleistungen GmbH & Co. KG mit Blick auf ihre langjährige Erfahrung und die besonderen Anforderungen in der aktuellen Umbruchzeit.

„Ohne Vertrauen geht nichts mehr“, wagt Christine Wrede die Behauptung und weiß dies näher zu erläutern: „In einer Zeit der allgemeinen Verunsicherung geht Weiterentwicklung nur auf Vertrauensbasis“. Dabei bezieht sich die Personalexpertin und Geschäftsführerin sowohl auf Kandidaten als auch auf die Unternehmen, die gerade mit Wachstumseinbußen kämpfen und oft dazu neigen, ihr Recruiting komplett einzustellen. „Dies könnte ein Fehler sein“, gibt Wrede zu bedenken. „Wenn nach der Krise die Auftragslage wieder anzieht, könnten manche Unternehmen ohne ausreichende oder eine ausreichend qualifizierte Personaldecke dastehen und Marktanteile verlieren“.

PPE, ein heute noch inhabergeführtes Personalberatungsunternehmen mit Tradition und Erfahrung, rät ihren Unternehmenskunden, auf zielgerichtetes Recruiting oder eben auch maßgeschneiderte Lösungen über Zeitarbeit, nicht zu verzichten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Genau dabei vermittelt PPE gerne und mit Erfolg.

Doch auch den Arbeitssuchenden empfiehlt PPE, jetzt ihre Chancen zu ergreifen. Dabei ginge es um Flexibilität, Verlässlichkeit, Initiative und die Gunst der Stunde. Gerade in der Krise hätten viele Unternehmen gemerkt, dass sie noch ein teils erhebliches Defizit im digitalen Bereich aufwiesen. Sie durchliefen derzeit quasi im Schnelldurchlauf die Weichenstellung für die Zukunft. Für diesen Quantensprung benötigen sie gerade jetzt Fachpersonal. Manchmal sei dies für einen befristeten Zeitraum sinnvoll, um sozusagen nachzurüsten, weshalb auch temporäre Arbeitsverhältnisse durchaus Sinn machen können. Für den Arbeitnehmer ein Testfeld, um sich auszuprobieren und dem eigenen Lebenslauf weiter Profil zu verleihen.

Neben Digitale Natives seien auch Kommunikationsspezialisten und Nachwuchsführungskräfte in solchen Zeiten der Veränderung gefragt – sei es für Change Management, sei es für Krisenkommunikation oder durchdachte Neupositionierung. In vielen Unternehmensbereichen seien im Moment kreative Wege gefragt. Das ist vielfach die Möglichkeit, als Berufsanfänger oder Quereinsteiger Impulse zu setzen und sich auf diese Weise selbst neu auszuprobieren.

„Ein bisschen Mut gehört dazu“, betont die Personalberaterin. Sie kennt die Hebel, um von einem Zustand aus Verunsicherung oder Angst in Handlungsfähigkeit und positive Lebens- und Karrieregestaltung zu gelangen. Deshalb gehört zum Leistungsportfolio von PPE neben der Vermittlung und Beratung auch das Coaching. Die wirklichen Potenziale sieht PPE immer schon im Menschen. Hier ist Entwicklung möglich. Und der richtige „Match“ zwischen Unternehmen und Mitarbeiter. PPE sieht sich deshalb als Türöffner, Potenzialentwickler und „Vertrauensstifter“, wie Christine Wrede es nennt. Vertrauen in sich selbst, Vertrauen in professionelle Beratung und Vertrauen in die Zukunft. Qualitäten, die wir alle gebrauchen können, um gestärkt aus der Krise hervorzugehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.