Portwells neuste Nano-Itx Hochleistungs-Embedded-Board-Lösung

NANO-6051 mit Intel® i7/i5/i3 Core™ i7/i5/i3 Prozessoren der 8. Generation (vormals Whiskey Lake-U)

NANO-6051
(PresseBox) ( Dreieich, )
Portwell (www.portwell.eu), ein weltweit führender Innovator für Industrie-PC- (IPC) und Embedded-Computing-Lösungen und assoziiertes Mitglied der InteI® Internet of Things Solutions (IoT) Alliance, hat sein neues NANO-6051 Embedded Board im NANO-ITX Formfaktor und Intel Core i7/i5/i3 Prozessoren der 8. Generation mit 4 Kernen/8 Threads und einer niedrigen thermischen Verlustleistung (TDP) von 15 W, bisher unter dem Codenamen Whiskey Lake bekannt, vorgestellt. Der Prozessor enthält eine Intel Gen 9.5 Grafik-Engine mit 24 Ausführungseinheiten (EU) für eine verbesserte Medienumwandlung, hohe Bildraten und 4K Ultra-HD-Video (UHD) sowie hoher 3D-Multimedialeistung. Nach Angaben von Brian Lai, Produktmanager bei Portwell, bietet das NANO-6051 ein optimiertes Verhältnis von hoher Leistung, verbesserter Grafik, niedrigem Energieverbrauch und hoher Energieeffizienz.

„Mit seiner thermischen Verlustleistung (TDP) von 15 W und seiner kompakten Bauform (120 x 120 mm) enthält unser neues NANO-6051 einen Headspreader als effiziente thermische Lösung für Umgebungen, in denen wenig Platz verfügbar ist, und eignet sich somit für lüfterlose Systeme. Es verbindet hohe Leistung mit geringem Energieverbrauch für alle Anwendungen, in denen der Platz knapp ist“, erklärte Lai.

Das neue NANO-6051 von Portwell enthält bis zu 32 GB DDR4 2400 MHz non-ECC SO-DIMM und als Speicherschnittstelle einen M.2 Key M 2280 Steckplatz für SSD. 2x USB 3.2 Gen 2 (10 Gb/s) als E/A auf der Rückseite und 4x USB 3.2 Gen 1 (5 Gb/s) als Header auf dem Board sorgen für eine schnelle Datenübertragung bei niedriger Leistungsaufnahme. Ein M.2 Key E 2230 Steckplatz für drahtlose Module, z.B. WLAN und Bluetooth, schafft ideale Voraussetzungen für Kommunikations- und IoT-Anwendungen. Intel I210AT und Intel I219LM Ethernet-Controller stellen über die beiden RJ-45-Buchsen zwei Gigabit Ethernet LAN-Schnittstellen bereit. 1x RS-232/422/485 kann im BIOS konfiguriert werden. Die Intel Gen 9.5 Grafik-Engine unterstützt zwei Mini DisplayPorts (DP) auf der Rückseite mit Auflösungen bis 4096 x 2304. Außerdem können an das System verschiedene Geräte wie Displays, Grafikkarten, Kameras, Speicher usw. angeschlossen werden.

Darüber hinaus hat das NANO-6051 auf der Rückseite eine Klinkenbuchse für Audio, 12 V DC in, ATX 4-Pin 12 V onboard, onboard TMP 2.0 für die Anwendungssicherheit und es unterstützt verschiedene Betriebssysteme einschließlich Microsoft® Windows® 10 IoT Enterprise, Ubuntu®, Echtzeit Yocto Project® (YP) und Wind River®.

Das NANO-6051 nutzt im Weiteren fortschrittliche Intel-Technologien wie Intel Optane™ Speicher, Turbo Boost, Hyper-Threading, Virtualisierung (VT-x), Thermal Monitoring, Trusted Execution und Speed Step™ Technologie. Insgesamt bietet es eine große Auswahl an Erweiterungsmöglichkeiten für die verschiedensten Anwendungen wie industrielle Automatisierung, automatische Testsysteme, Halbleiterbestückung, Robotersteuerung, autonome Fahrzeuge, Geräte für Medizin und Gesundheitspflege, digitale Anzeigen, industrielle IoT-Gateways, digitale Sicherheitsüberwachung, Broadcast-Systeme, Transportanwendungen und vieles mehr.

Kompakt, leistungsstark und zuverlässig

„Das Portwell NANO-6051 NANO-ITX Embedded Board arbeitet mit Intel Core i7/i5/i3 Prozessoren der 8. Generation“, sagte Lai. „Im Vergleich zur vorherigen Generation bietet es mehr Kerne und flexiblere Hochgeschwindigkeits-I/O-Lanes sowie mehr Cache zur Speicherung häufig genutzer Daten. Das NANO-6051 liefert eine höhere Leistung pro Watt, dank seines geringen Energieverbrauchs eignet es sich für lüfterlose Systeme in verschiedenen Anwendungen und mit seinem kompakten Aufbau sowie den thermischen Lösungen empfiehlt es sich besonders für industrielle Anwendungen mit beschränktem Raum. Die Endanwender verlangen Video mit hoher Qualität. Dafür liefert das Board ruckelfreies 4K-Streaming auf zwei unabhängigen Displays. Die Unterstützung der verschiedensten Betriebssysteme macht die Systemintegration besonders einfach. „Außerdem“, fügte Lai hinzu, „erhalten unsere Kunden den beruhigenden, über 10jährigen Support, aller Portwell-Produkte.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.