AnnA soll als einer der Mehrwertdienste von ans Systemadministratoren beim Netzwerkmanagement und in Notfällen unterstützen

AnnA, ein guter Helfer für das IT-Personal

AnnA ist ein benutzerfreundliches Web-Tool mit einer intuitiven und neuartigen Oberfläche. Es hilft, alle ANS-Geräte zentral und gleichzeitig über einen beliebigen Rechner mit Internetzugang zu verwalten.
(PresseBox) ( Seefeld, )
5G steht vor der Tür und Portwell (www.portwell.eu) ist stolz, die neuste ANS-Serie vorzustellen, eine völlig neue Lösung für drahtlose Anwendungen mit 5G, SD-WAN, Edge Computing und AIoT in der NetCom-Industrie.Um zu einer schnelleren Markteinführung beizutragen, bieten wir Software-Mehrwertdienste, die die Entwicklungszeiten bei unseren Kunden verkürzen. Einer dieser Dienste ist AnnA. Diese sehr menschliche Abkürzung steht für „ANS Network Associate“ und seine Hauptfunktion ist es, die Anwender beim Management von Netzwerkgeräten zu unterstützen. Der Name klingt auch ein wenig wie „An La“ in Mandarin, auf Deutsch „alles ist in guten Händen“, also ein zuverlässiger und vertrauenswürdiger Partner.

AnnA ist ein benutzerfreundliches Web-Tool mit einer intuitiven und neuartigen Oberfläche. Es hilft, alle ANS-Geräte zentral und gleichzeitig über einen beliebigen Rechner mit Internetzugang zu verwalten. Mit diesem System, das mit Softwareunterstützung für Open vSwitch (OVS), RESTful API und PoE API ausgestattet ist, können die Anwender ANS-Geräte von abgesetzten Standorten aus verwalten und in Betrieb nehmen. Das spart nicht nur sehr viel Zeit bei der Konfiguration, sondern senkt auch ganz erheblich den Wartungsaufwand.

Wenn ANS als Switch arbeitet, kann der Systemadministrator mit AnnA jeden Port des Geräts im Feld einzeln ein- und ausschalten und die Netzwerkgeschwindigkeit (10 Mbit/100 Mbit/1000 Mbit) sowie die Betriebsart des Ports (halb-/vollduplex) einstellen. Gleichzeitig kann über dieselbe Plattform der Verbindungsstatus jedes Ports an jedem ANS-Gerät überwacht werden. Damit hat der Anwender in Notfällen alles unter Kontrolle.

In der Zwischenzeit hilft AnnA auch beim Edge Computing. Wenn ein ANS-Gerät mit vielen anderen PoE-Geräten verbunden ist, hilft AnnA, die Spannung, den Strom und die Leistungsaufnahme an jedem einzelnen PoE-Port zu überwachen. Wenn ein Fehler auftritt, erhält der Systemadministrator eine Warnmeldung, die gleichzeitig protokolliert wird. Mit diesen wertvollen Daten lässt sich der Workflow durch eine gründliche technische Analyse optimieren. Das reduziert langfristig den Wartungsaufwand und die Gesamtkosten.

„Wenn Sie ANS haben, können Sie ohne Mehrkosten auch ein derart praktisches Werkzeug einsetzen. Unser Ziel ist, die Probleme unserer Kunden zu lösen und ihnen technischen Support für Software und Hardware zu bieten“, - sagte Neil.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.