Neue Erkenntnisse zu ultraleichten Brustimplantaten: POLYTECH auf dem VDÄPC-Kongress

Bildunterschrift: POLYTECH bietet eine große Bandbreite an Implantaten. Die innovativen Leichtimplantate der B-Lite® - Reihe reduzieren die Gewebebelastung der Patientin. Fotonachweis: Polytech Health & Aesthetics (PresseBox) ( Dieburg/München, )
„Von der Planung zum Eingriff – sichere Ästhetische Chirurgie“ – Unter diesem Motto trafen sich vom 16. bis 18. Mai 2019 in München rund 220 Ärztinnen und Ärzte aus ganz Deutschland im Rahmen der XIX. Frühjahrsakademie der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Auch POLYTECH Health & Aesthetics war als einer der weltweit führenden Hersteller im Bereich Brustimplantate auf dem Kongress vertreten und führte dort unter anderem eine Befragung zur Implantat-Innovation B-Lite® und zu Gluteus-Implantaten durch. Aktuelle Zahlen und Trends in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie bot außerdem die Präsentation der Ergebnisse der jährlich durchgeführten Ärztebefragung der VDÄPC.

Die VDÄPC-Statistik zeigt einen anhaltenten Aufwärtstrend im Bereich der ästhetisch-plastisch-chirurgischen Eingriffe, deren Zahl im Jahr 2018 insgesamt um 2% gestiegen ist. Bei den rein operativen Eingriffen hat sich die Brustvergrößerung von Rang drei im Jahr 2017 auf Platz eins verbessert und liegt damit – vor der Oberlidstraffung – an der Spitze. Eine Entwicklung, die VDÄPC-Präsident Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg erstaunt, hätte er doch aufgrund des demographischen Wandels einen altersbedingten Eingriff auf Platz eins vermutet.

Ultraleichte Implantate im Trend

Eine weitere Befragung, die POLYTECH als einziger deutscher Brustimplantate-Hersteller im Rahmen des VDÄPC-Kongresses zu den neuen leichten B-Lite® Implantaten durchgeführt hat, bestätigt diesen Trend. Am häufigsten entscheiden sich laut Aussage der befragten Ärzte Frauen im Alter zwischen 25 und 35 Jahren (52%) für eine Brustvergrößerung. „Unsere Befragung hat außerdem ergeben, dass es mit ca. 40% vor allem Mütter post partem und mit ca. 22% zudem junge und sportliche Frauen sind, die den Wunsch nach einer Brust-OP äußern“, so Christoph Heuter, Senior Director Strategy & Company Development bei POLYTECH.

Das Ergebnis zeigt: Brustvergrößerungen sind deutlich positiver konnotiert als es in den vergangenen Jahrzehnten der Fall war. Denn es geht den Frauen mittlerweile, wie von POLYTECH seit jeher propagiert, in erster Linie nicht mehr um die Größe, sondern um eine individuell modellierte Brust, die zum Körper der Patientin und ihrem aktiv gestalteten Lebensumfeld passt und der Gesunderhaltung des Körpers dienlich ist. Dementsprechend sehen die von POLYTECH befragten Ärzte mit großer Mehrheit den größten Vorteil der ultraleichten B-Lite® Implantate darin, dass sie das Gewebe der Patientin entlasten, während die Realisierbarkeit eines größeren Implantatvolumens als Grund für den Einsatz dieses innovativen Implantat-Typs eine geringere Rolle spielt.

„Das Gesäß ist die neue Brust“

Neben dem Anspruch an Vielfalt, Individualität und Qualität sieht POLYTECH seine wichtigsten Aufgaben in der Patientenaufklärung sowie der Fort- und Weiterbildung von Ärzten. Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Hisham Fansa und Dr. Dominik von Lukowicz lagen die Schwerpunkte der diesjährigen VDÄPC-Tagung auf den Themen „Richtige OP-Planung“, „Korrektur“ und „Zweiteingriff“. Dementsprechend war auch POLYTECH mit zwei Expertenvorträgen vertreten.

Zum einen sprach Prof. Ernst Magnus Noah zum Thema B-Lite®, des weiteren referierte Dr. François Petit aus Paris ausführlich über den submuskulären Einsatz und seine Technik zur Gluteus-Implantation und lag damit voll im Trend: Laut VDÄPC-Umfrage hat sich bei den Männern die Zahl der ästhetischen Eingriffe im Jahr 2018 verdoppelt. Gegenüber 4.083 Operationen in 2017 zeigt sich ein Jahr später mit 8.621 operativen Eingriffen eine Steigerung von 111%. Prof. von Heimburg äußert in der VDÄPC-Presseinfo die Vermutung, dass demographisch bedingt die geburtenstarken Jahrgänge, die nun etwa Mitte 50 seien, für diesen Anstieg sorgten. Oder, um es kurz und knapp mit den Worten von Dr. Petit zu sagen: „Buttock is the new breast.“

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.