Software für TopMap Messsysteme im „Smart“-Zeitalter

Neue Möglichkeiten der Bildverarbeitung innerhalb der Oberflächenmesstechnik

TMS-Software_012016.jpg (PresseBox) ( Waldbronn, )
In Zeiten von Smart TV, Smart Watch oder Smart Home sind Anwender verwöhnt mit automatischen Hintergrundfunktionen und gewohnt dabei immer rasch den Überblick über die wichtigsten Funktionen ihres Geräts zu bekommen. Diesen Komfort möchten Nutzer der TopMap-Oberflächenmesssysteme nicht missen.
Neuentwickelte Tools ermöglichen die berührungslose, optische Oberflächenmessung mehrerer Samples auf einmal. Dank Bildverarbeitungswerkzeugen wie automatischer Lageerkennung (engl. pattern recognition) werden willkürlich im Messfeld platzierte Proben detektiert und vermessen. Das spart nicht nur die aufwendige Einrichtung sondern ermöglicht auch die Prüfung mehrerer Teile in nur einer Aufnahme. Die neue Exportfunktion ermöglicht es nun zusätzliche Parameter im QS-Stat Da-teiformat zu übergeben, um individuelle Auswertungen zu ermöglichen. Kenngrößen wir Fläche, Vo-lumen, Parallelität, Stufenhöhe oder Ebenheit werden automatisch übermittelt. Per Mausklick kann der Anwender ganz bequem zur automatisierten Maske übergehen wie bei einem Autopiloten. Die neue TMS Software erkennt Strukturen selbstständig und platziert die Maske über den Auswahlbereich oh-ne eigenes Zutun. Die individuell benennbaren Masken ermöglichen eine bessere Übersicht bei viel-schichtigen Oberflächenanalysen. Zur Abgrenzung helfen zudem die Möglichkeit der Farbgebung ein-zelner Layer.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.