Photonisches Sintern im Produktionsprozess - das neue Sinteron 5000

Polytec führt das neue Sinteron 5000-System ein und ermöglicht damit erstmals den Einsatz der photonischen Sintertechnik in Produktionssystemen.

Sinteron 5000 (PresseBox) ( Waldbronn, )
Polytec führt das neue Sinteron 5000-System ein und ermöglicht damit erstmals den Einsatz der photonischen Sintertechnik in Produktionssystemen.
Das photonische Sintern wurde bisher überwiegend in Forschung und Entwicklung eingesetzt, um das Verfahren zu erproben und serientaugliche Anwendungen für den kommerziellen Einsatz zu entwickeln. Mit dem neuen System kann nun im Produktionsprozess von Fließband- und Rolle-zu-Rolle-Anwendungen gesintert werden.
Wie bereits bei früheren Sinteron-Systemen kommt dabei die patentierte Technologie des Polytec-Partnerunternehmens Xenon Corporation aus den USA zum Einsatz. Energiereiche UV-Pulse aus Xenon-Blitzlampen sintern Silber-Nanopartikel-Tinten, die auf flexible Substrate wie Kunststoffe, Filme, Stoffe und Papier gedruckt werden, ohne diese zu beschädigen oder zu überhitzen. Mit dem Sinteron 5000 lassen sich diese Substrate in der Produktionslinie bei bis zu 30 Metern pro Minute bearbeiten.
Das System enthält bis zu 10 einzeln gesteuerte Lampen und ein Touch-Panel, das dem Anwender eine präzise Steuerung von Rollengeschwindigkeit, Lampen, Ausleuchtzonen und deren Überschneidungen sowie Anstellwinkeln der Blitzlampen ermöglicht. Ein integriertes 16-Zoll-Förderband kann für Rolle-zu-Rolle-Anwendungen einfach entfernt werden.
Polytec bietet als exklusives europäisches Sinter-Testcenter Erprobungsmöglichkeiten für Sinteranwendungen mit verschiedenen Systemen sowie Beratung und Service für alle Xenon-Systeme.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.