Neue Technologie in der Röntgen-Bildgebung

Advacam (PresseBox) ( Waldbronn, )
Polytec ergänzt sein Imaging-Portfolio um spektrale Röntgenkameras des tschechisch-finnischen Herstellers Advacam.

Advacam-Kameras sind direkt konvertierende Einzelphotonen-Zählpixel-Detektoren und stellen die Spitze der aktuellen Strahlungsbildtechnologie dar. Die Detektor-Technologie wurde in internationaler Zusammenarbeit unter Leitung des CERN entwickelt.

Mittels Einzelphotonenzählung wird jedes einzelne Photon der Röntgenstrahlung, das in einem Pixel detektiert wird, gezählt und dessen Energie bestimmt. Gegenüber herkömmlicher Röntgen-Bildgebung bringt die Technologie zwei große Vorteile mit: höherer Kontrast, deutlich schärfere Bilder sowie spektrale Informationen der Röntgenstrahlung, die eine Analyse der Materialzusammensetzung der Probe ermöglichen.

Digital Time Delayed Integration (DTDI) ermöglicht darüber hinaus das fortlaufende Scannen von Proben bei Objektgeschwindigkeiten bis zu mehreren zehn Metern pro Sekunde.

Neben der Röntgenmikroskopie, -kristallographie und anderen Forschungs- und Laboranwendungen bieten die Kameras großes Potenzial für zerstörungsfreie Materialtests. Dort werden auch anspruchsvoll zu detektierende Defekte wie Delamination, Porosität, Fremdkörper und Mikrorisse bei Komposit-Materialien mit hoher Auflösung erkannt.

Polytec bietet Anwendungsberatung, Machbarkeitsstudien, Vertrieb und Service für alle Advacam-Kameras im deutschsprachigen Raum.

www.polytec.de/advacam
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.