Intelligente Wärmebildkameras plus anpassungsfähige Bildverarbeitungssoftware

Bild 01: Intelligente Wärmebildkamera für den industriellen Einsatz. Dank ihrer kompakten Abmessungen lässt sie sich auch unter beengten Platzverhältnissen gut unterbringen. (Urheber: Polytec)
(PresseBox) ( Waldbronn, )
Aber auch Sicherheitskonzepte lassen sich mit ihrer Hilfe oft einfach realisieren, beispielsweise wenn es gilt, Hitzespots aufzuspüren, die in kritischer Umgebung zu Explosionen führen könnten. Polytec bietet dafür jetzt ein thermografisches Komplettsystem an, das sich an unterschiedlichste Szenarien anpassen lässt. Es besteht aus smarten, ATEX-zugelassenen Wärmebildkameras und einer darauf abgestimmten modularen Bildverarbeitungssoftware, Außerdem unterstützt das Waldbronner Unternehmen den Anwender beim Engineering und der Inbetriebnahme vor Ort. Typische Anwendungen reichen von der Detektion von Glutnestern bei brennbaren Stoffen, die nicht inert gelagert werden, über die Überwachung von Reaktoren in der Prozessindustrie oder temperaturrelevanter Prozesse in der Kunststoffverarbeitung und Stahlindustrie bis hin zum Automotive-Bereich. Auch bei Prozessen in der Batterieproduktion sowie der Öl-, Gas- und Petrochemie bietet es sich an mit den smarten ATEX-zugelassenen Komplettlösungen die Temperaturen im Blick zu haben.

Für einfache und hochperformante Thermografie-Lösungen

Das „Herz“ der thermografischen Komplettlösung ist eine Wärmebildkamera des deutschen Herstellers AT – Automation Technology GmbH, die als intelligentes System speziell für den Industrieeinsatz entwickelt wurde (Bild 1). Sie vereint einen radiometrisch kalibrierten Wärmebildsensor, einen leistungsstarken Prozessor und eine Vielzahl industrieller Schnittstellen in einem kompakten, robusten IP67-Gehäuse. In Kooperation mit Polytec entstand eine Systemlösung unter Beachtung von ATEX-Richtlinien, die direkt mit der Prozesssteuerung kommunizieren kann. Sie wird so konfiguriert, dass sie zum Beispiel bei bestimmten Schwellenwerten Alarme ausgibt oder bei Bedarf automatisch zwischen mehreren Inspektionsaufgaben wechselt.

Für weiterreichende Analysen der Kamerasignale, komplexe Bildverarbeitungsmöglichkeiten und eine übersichtliche, detaillierte Darstellung hat Polytec gemeinsam mit den Softwareexperten der kernel concepts GmbH eine leistungsfähige Software entwickelt, die ebenfalls modular aufgebaut ist. Einfachere Aufgabenstellungen sind damit ebenso realisierbar wie hochperformante Thermografielösungen zur Prozessüberwachung sowie Qualitätssicherung bis hin zu Industrie 4.0 Konzepten und Deep-Learning bei der Temperaturmesstechnik.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: www.polytec.com/ir-prozesskontrolle
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.