Berührungslose Inline-Messung intransparenter Schichten

Enovasense (PresseBox) ( Waldbronn, )
Polytec präsentiert das neue Schichtdicken-Messsystem des französischen Herstellers Enovasense.

Das System wurde für die Dickenbestimmung intransparenter und halbtransparenter Schichten entwickelt und basiert auf dem thermophysikalischen Messprinzip. Es eignet sich daher für fast alle Schichten auf allen gängigen Substraten, wie Lacken, Galvanisierungen, Metallisierungen auf Kunststoff, Metall, Holz oder Glas.

Einzigartig ist die Prozess-Tauglichkeit, die vielerorts eine 100%-Qualitätskontrolle erlaubt, wo dies bisher nicht möglich war: Extrem kurze Messzeiten von unter einer Sekunde, das berührungslose, zerstörungsfreie fotothermische Messverfahren, der kompakte Messkopf (75 x 32 x 41 mm) sowie die Skalierbarkeit mit bis zu 10 parallel ansteuerbaren Messköpfen tragen ihren Teil dazu bei. Auch eine Roboterarm-Montage ist mit diesem System problemlos möglich.

Typische Anwendungen finden sich beispielsweise in der Kunststoff- oder metallverarbeitenden Industrie für metallische Kunststoffbeschichtungen und  Galvanisierungen oder in der Luftfahrtindustrie für die Messung an lackierten Composite-Materialien. Eine besondere, patentierte Anwendung findet sich in der Automobilindustrie für die Dickenmessung metallischer Zylinderbeschichtungen.

Polytec bietet seinen Kunden exklusiv Beratung, Machbarkeitsstudien, Vertrieb und Service für den deutschsprachigen Raum.

www.polytec.de/enovasense
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.