PocketBook erschließt neue Märkte

Der Hersteller von E-Readern ist nun in 30 Ländern präsent

(PresseBox) ( Radebeul, )
PocketBook, der weltweit viertgrößte Hersteller von E-Ink-Readern, ist mit dem Markteintritt in den Niederlanden im April 2014 nun in insgesamt 30 Ländern präsent. Seit Gründung im Jahr 2007 wurden mehr als 30 Modelle an E-Ink-Lesegeräten und Android-Tablets vorgestellt. Das Unternehmen hat seither weltweit zwei Millionen Geräte verkauft (Stand: Dezember 2013).

Erfolgsfaktoren der europäischen und weltweiten Expansion

In der Tschechischen Republik, Bulgarien und Lettland, wo der Markteintritt in der zweiten Jahreshälfte 2012 stattfand, lag der Marktanteil von PocketBook im Folgejahr bereits bei rund 27, 32 bzw. 50 Prozent. Heute stehen PocketBook-Geräte in West-, Mittel- und Osteuropa, in den GUS-Staaten und in den baltischen Ländern sowie u.a. in Israel, Paraguay, Australien und Neuseeland für Fans des elektronischen Lesens zur Verfügung. In Westeuropa sind die Produkte des Unternehmens in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich und der Schweiz erhältlich. Die Geräte verfügen über hohe Qualität, einzigartiges Produkt-Design, Multi-Format und Multi-Language-Lokalisierung.

Ausweitung des Absatzgebietes geplant

Das dynamische Unternehmen baut seine Präsenz in Europa weiter aus. PocketBook-Geräte werden in Kürze auch auf dem belgischen und luxemburgischen Markt zu finden sein. Eine Ausweitung des Absatzgebietes ist vor allem in den neuen mittel- und osteuropäischen sowie in den noch nicht erschlossenen westeuropäischen Märkten geplant.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.