Aus Life Long Learning wird Erasmus+

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die Europäische Union hat den Aufruf für das Förderprogram Erasmus+ veröffentlicht. Mit insgesamt fast 15 Milliarden soll die Erwachsenenbildung durch geförderte Lernangebote auf hohem Niveau zusammengefasst sowie die Antrags- und Zugangsmodalitäten erleichtert und verbessert werden.

Ein erfolgreiches Förderprogramm der Europäischen Union geht in der neuen Förderperiode in die nächste Runde und bietet so mehr als 4 Millionen Europäern die Möglichkeit, an einem der vielen unterschiedlichen Einzelprogramme, die unter Erasmus+ zusammengefasst sind, teilzunehmen. Die Einzelprogramme für Schulbildung (Comenius), Hochschulbildung (Erasmus), internationale Hochschulbildung (Erasmus Mundus), berufliche Aus- und Weiterbildung (Leonardo da Vinci) und Erwachsenenbildung (Grundtvig) werden unter dem Dach von Erasmus+ vereint. Dadurch soll der Zugang zur Förderung erleichtert und die Antragstellung vereinfacht werden.

Ein Kernziel des neuen Förderrahmens ist die Verbesserung der Schlüsselkompetenzen für den Arbeitsmarkt. Indem die Mobilität Lernender noch mehr gefördert und zudem die Zusammenarbeit zwischen der Arbeitswelt und der allgemeinen und beruflichen Bildung verstärkt wird, soll Erasmus+ einen Beitrag zum stärkeren sozialen Zusammenhalt leisten. Zielgruppen sind Beteiligte des Bildungsbereichs (Lehrer, Studenten, Schüler, Azubis usw).

Wenn Sie mehr über Erasmus+ und Ihre persönlichen Möglichkeiten hinsichtlich Förderung wissen möchten, sprechen Sie uns an! Als direkte Ansprechpartnerin freut sich Annemarie Reiche auf Ihren Anruf unter +49 (0)341 / 98 97 34 - 72 oder Ihre E-Mail (annemarie.reiche@pnoconsultants.com).

Für mehr Informationen besuchen Sie unsere Webseite oder rufen Sie uns an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.