PlanET Biogastechnik GmbH stellt auf der EuroTier neue Module für Biogasanlagen vor

PlanET Biogastechnik GmbH stellt auf der EuroTier neue Module für Biogasanlagen vor

PlanET Biogasanlage
(PresseBox) ( Vreden, )
Die PlanET Biogastechnik GmbH stellt auf der Fachmesse EuroTier vom 16. bis zum 19. November 2010 neue Module für Biogasanlagen vor. Die Weiterentwicklungen der bewährten SYSTEMBIOGAS-Module reduzieren den Aufwand für die Betreiber, steigern den Energieertrag und passen sich den wandelnden Marktbedingungen besser an. Auf über 140 m2 empfängt die PlanET Biogastechnik in Halle 26 am Stand E21 interessierte Fachbesucher und Journalisten.



Vreden, 9. November 2010. Substrate einbringen, den Biogasprozess steuern und den Gasertrag optimal verwerten – beim Betrieb von Biogasanlagen sind Tag für Tag zahlreiche Arbeitsschritte erforderlich. Um den Aufwand für die Landwirte zu reduzieren, individuellen Anforderungen exakt zu entsprechen und den Erträge zu steigern, hat die PlanET Biogastechnik GmbH die bewährten Module ihrer SYSTEMBIOGAS-Reihe weiterentwickelt. Über die Details der neuen Komponenten können sich die Besucher der Fachmesse EuroTier vom 16. bis zum 19. November 2010 in Hannover informieren.



PlanET VARIO: modulares Einbringsystem

Das Unternehmen aus Vreden stellt etwa das modular aufgebaute Einbringsystem PlanET VARIO vor. Da das Einbringtechnikmodul in 40 m3 Originalgröße ausgestellt wird und mit einem Plexiglasboden ausgestattet ist, können sich die Besucher von der Funktionsweise live überzeugen, während sie innerhalb des Vorlagebehälters stehen. In der kleinsten Variante weist der PlanET VARIO ein Fassungsvermögen von 21 m3 auf und lässt sich je nach Bedarf in mehreren Stufen bis 140 m3 erweitern. Vorteilhaft ist zudem, dass auch bereits vorhandene Schubbodencontainer in das System integriert werden können. Betreiber haben so die Möglichkeit, ihre Infrastruktur Stück für Stück zu modernisieren und den wachsenden Anforderungen anzupassen.



PlanET UniKipp: Schubeinheiten verhindern Substratstau

Um die Entwicklungen am Einbring-Modul PlanET UniKipp® zu präsentieren, stellt PlanET zudem die Stirnseite leistungsstarken Vorlagebehälters aus. Andreas Thesseling, Leiter der Entwicklungsabteilung Einbringsysteme bei PlanET: „Wir haben ein paar technische Weiterentwicklungen des UniKipp vorgenommen, um einen kontinuierlicheren Materialfluss zu gewährleisten. Zum Beispiel haben wir die Schubeinheiten neu konstruiert und diese an einer Edelstahlwand gelagert. Zusätzlich sorgt der um 50% verlängerte Hub der Schubelemente dafür, dass auch schwierige Einsatzstoffe wir Gras oder Mist zuverlässig gefördert werden“, so Thesseling.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.