Experten in Sachen Glas

(PresseBox) ( Gladbeck, )
Pilkington-Funktionsgläser sind innovativ und vielseitig einsetzbar. Besonders in kreativen und gestalterischen Umgebungen wie Museen und Galerien bieten Spezialgläser einen großen Mehrwert. Ob als Vitrine für kostbare Exponate, Verglasung von wertvollen Gemälden oder als modernes Designelement wie zum Beispiel spiegelnde Raumtrenner – die Möglichkeiten und Anwendungen sind nahezu unbegrenzt und individuell für viele Einsatzmöglichkeiten realisierbar.

Die Pilkington Deutschland AG ist seit diesem Frühjahr in dem Fachmagazin MUSEUM.DE mit einem Glasratgeber vertreten. Die Zeitschrift, zu deren Rezipienten über 1.000 Museen in Deutschland zählen, wurde im April 2010 gegründet und erscheint vierteljährlich. Kunst- und Kulturinteressierte erfahren in der Zeitschrift Wissenswertes über aktuelle Ausstellungen und Trends in der Museumswelt. Der Kontakt zwischen Uwe Strauch, dem Gründer von MUSEUM.DE, und der Pilkington Deutschland AG kam auf der internationalen Fachmesse für Museen, Konservierung und Kulturerbe, der Exponatec 2019 in Köln, zustande. „Wir freuen uns, mit der Pilkington Deutschland AG einen kompetenten Partner gewonnen zu haben, der sich als Glashersteller gewissermaßen an der Basis des Ausstattungsprozesses befindet und somit eine ganz besondere Expertise auf dem Gebiet der Spezialgläser mitbringt“, so Uwe Strauch. Ziel des Glasratgebers ist es, Fachwissen zum Thema Glasherstellung, -verarbeitung und -einsatz so zu transportieren, dass Planer, Szenographen und Kuratoren eine Inspiration und wertvolle Informationen für die Gestaltung der Museen und Ausstellungen erhalten. Die Pilkington Deutschland AG begleitet dabei als Partner den gesamten Prozess von der Planung und der Auswahl der passenden Gläser bis zur finalen Installation.

Zum Fachmagazin MUSEUM.DE gehört die Online-Plattform „museumsmesse.de“. Hier stellen sich Unternehmen vor, die die Ausstattung von Kunst- und Kultureinrichtungen mit ihren Produkten bereichern. Die Pilkington Deutschland AG ist zusammen mit anderen namhaften Unternehmen der Museumsbranche vertreten und bietet interessierten Fachleuten Informationen zu Spezialgläsern im Museumsbereich. Zusätzlich zum Fachmagazin und der Online-Plattform gibt es ein digitales Angebot auf www.museum.de. Hier werden Inhalte über Ausstellungen, Veranstaltungen und Museen von den Mitarbeitern der Einrichtungen selbständig gepflegt. Kulturinteressierte können Ausstellungstermine, Bildergalerien, Nachrichten und Audioguides kostenlos über die Website abrufen. Besonders empfehlenswert ist auch die mobile Version des Portals für unterwegs.

Trotz der vielfältigen digitalen Möglichkeiten ist das hochwertig gedruckte Magazin MUSEUM.DE die „Seele“ des Gesamtprojekts museum.de, denn es macht die Kultur buchstäblich begreifbar und begeistert sowohl Fachleute als auch alle anderen Menschen, die sich für Kunst und Kultur interessieren.

„Der GlasRatgeber“, Folge 1, erschien im April 2020 zum Thema Weißglas. Pilkington Optiwhite™ ist ein besonders eisenoxidarmes Glas, das sich optimal für den Einsatz in Museen und Galerien eignet. Es zeichnet sich durch eine helle, attraktive Glaskante und eine sehr hohe Lichttransmission aus. Auf diese Weise wird auch bei dickeren Glasaufbauten die Farbwiedergabe von Gemälden oder Ausstellungsstücken nicht beeinträchtigt. Die nächste Ausgabe des Magazins MUSEUM.DE erscheint im Sommer 2020. Der Glasratgeber, Folge 2, wird sich dann mit dem Einsatz von Spiegelgläsern als Designelement in Museen befassen. Seien Sie gespannt!

Weitere Informationen finden Sie unter
www.pilkington.de
www.museum.de
www.museumsmesse.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.