Rossmanith wird strategischer Ansprechpartner

Kundenzufriedenheit und Neukundengewinnung bei Piepenbrock neu geregelt

Uwe Rossmanith wird Generalbevollmächtigter bei Piepenbrock. (PresseBox) ( Osnabrück, )
Uwe Rossmanith bekleidet ab sofort eine neue Führungsaufgabe bei Piepenbrock. Anfang April übernimmt er die zentrale Geschäftsführerfunktion als Generalbevollmächtigter und führt in seiner Funktion zwei Aufgabenbereiche zusammen, die bislang getrennt voneinander bearbeitet wurden. Zu seinen zentralen Aufgaben gehören die Abfrage der deutschlandweiten Kundenzufriedenheit und die Kontaktpflege von strategischen Zielkunden. Darüber hinaus repräsentiert er Piepenbrock bei Kongressen und Verbänden von wirtschaftlicher Relevanz. „Mein Ziel ist es, die optimal mögliche Kundenzufriedenheit in Zusammenarbeit mit den operativen Einheiten zu erreichen“, erläutert Rossmanith. „Unsere Werte sind bislang sehr gut, aber wir wollen in einem hart umkämpften Markt dafür sorgen, dass dies auch so bleibt und sogar noch besser wird.“ Uwe Rossmanith weist mehr als zwanzig Jahre Erfahrung im Dienstleistungssegment Facility Management auf. Nachdem er diverse Aufgaben sowohl auf Dienstleister- als auch auf Kundenseite betreut hatte, leitete er als Piepenbrock Geschäftsführer seit Anfang 2005 die Division Norddeutschland. Er führte neun Niederlassungen mit 5.000 Mitarbeitern und verantwortete ein Umsatzvolumen von 50 Millionen Euro.


Interview

Uwe Rossmanith ist seit Anfang 2005 Geschäftsführer der Division Norddeutschland der Piepenbrock Unternehmensgruppe. Am 1. April 2012 wechselt er innerhalb der Unternehmensgruppe seinen Posten und wird sich zentral als Geschäftsführer und Generalbevollmächtigter um die Zufriedenheit und Gewinnung von strategischen Zielkunden kümmern.

Herr Rossmanith, welche Aufgaben erwarten Sie in Ihrer neuen Funktion?
Zunächst einmal freue ich mich über die neue Herausforderung. Ich übernehme einen neuen Verantwortungsbereich, der in der Vergangenheit schon existierte und nun umstrukturiert wurde. Er setzt sich aus zwei Schwerpunkten zusammen: Das Hauptaugenmerk wird zunächst auf der Kundenzufriedenheit liegen. Dafür werden wir deutschlandweit unsere Kunden regelmäßig interviewen, um deren optimale Zufriedenheit zu erreichen. Mit den aus den Gesprächen resultierenden neuen Ideen wollen wir Piepenbrock weiter voranbringen. Der zweite Schwerpunkt wird die Kontaktpflege und der Ausbau von strategischen Neukunden sein.

Wie war das vorher organisiert und worin besteht die Veränderung?
Bislang hat Werner Best das Thema Kundenzufriedenheit gesteuert, der im Unternehmen jedoch eine neue Aufgabe übernommen hat. Wir setzen auf Lösungen auf, die sehr erfolgreich entwickelt wurden, werden aber noch weitere Tools erarbeiten, um das Thema Kundenzufriedenheit noch effektiver zu gestalten. Im Bereich der Kontaktpflege von strategischen Zielkunden war bislang Karsten Gramlow – speziell für die Automobilbranche – tätig. Das werde ich aufgreifen; dann aber nicht branchenspezifisch, sondern in breiterer Ausfaltung für den Bereich des Gebäudemanagements.

Wie stellen Sie sich Ihren Arbeitsalltag vor, was erwartet Sie?
Wir werden uns in erster Linie der deutschlandweiten Kundenzufriedenheitsbefragung annehmen. Im Zusammenspiel mit den Innovationen des neuen Piepenbrock Customer-Relationship-Management-Systems „Jack!“ bieten sich uns ganz neue Möglichkeiten der Auswertung. Wir werden bewährte Verfahren adaptieren und technische Möglichkeiten entwickeln, um dann pro-aktiv auf unsere Kunden zuzugehen. Wir werden Erkenntnisse sammeln, systematisch auswerten und regelmäßig den Divisionsgeschäftsführungen zur Verfügung zu stellen.

Wo sehen Sie für sich persönlich noch Entwicklungspotenzial?
Das Aufgabenspektrum wird im Vergleich zur operativen Verantwortung, die ich bisher hatte, spezieller. Aber hier kann man sich noch breiter in der Fläche und der Branchenvielfalt einbringen, als in der Position als Divisionsgeschäftsführer. Dazu gehört sicherlich auch in Kundenhierarchien vorzustoßen, mit denen man im normalen Tagesgeschäft nicht immer Berührungspunkte hat.

Welche Ziele schreiben Sie sich auf die Fahnen?
Mein großes Ziel ist es das Thema Kundenzufriedenheit zu verbessern. Wir haben ja schon gute Quoten in der Vergangenheit erzielt. Das wollen wir nachhaltig steigern. Wie wir alle wissen, ist es generell schwieriger einen Neukunden zu gewinnen als einen Bestandskunden zu halten. Das muss natürlich auch in der heutigen Zeit in einem hart umkämpften Markt immer wieder unter Beweis gestellt werden – der Wettbewerb schläft da auch nicht. Die Kunden werden anspruchsvoller, der Kostendruck nicht geringer. Das stellt eine bleibende Herausforderung für uns dar. Je mehr wir aber von unserer Seite aus dazu beitragen können, dass sich der Kunde noch besser aufgehoben fühlt, indem die Betreuung und Kommunikation untereinander noch effektiver und regelmäßiger stattfindet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir ihn noch enger an uns binden können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.