PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 756314 (PICCO´s 3D World GmbH)
  • PICCO´s 3D World GmbH
  • Güterstraße 2
  • 94469 Deggendorf
  • http://www.piccos-3d-world.de
  • Ansprechpartner
  • Joachim Schmidt
  • +49 (8005) 7575-51

Schnellere und günstigere Fertigung von großen Objekten: Der "DeltaTower BIG FOOT 2015L" 3D-Drucker eröffnet neue Einsatzmöglichkeiten in Design und Produktion

Extrem weiter Bauraum von 110 x 65 x 65 cm

(PresseBox) (Deggendorf, ) Der 3D-Druck hat sich aufgrund seiner Flexibilität inzwischen in vielen unterschiedlichen Bereichen bewährt. Allerdings sind die möglichen Dimensionen durch die Größe der gängigen Drucker eingeschränkt. Um hier eine größere Freiheit und mehr Gestaltungsoptionen zu gewinnen, wurde der DeltaTower entwickelt, der in Deutschland exklusiv vom Druck-Experten PICCO’s 3D World angeboten wird. Die ungewöhnliche Rahmenkonstruktion erlaubt einen deutlich höheren Bauraum als bisher, wodurch Objekte von bis zu 110 cm Höhe und 65 x 65 cm im Querschnitt gefertigt werden können. So lassen sich selbst große Komponenten in einem Stück realisieren. Als Werkstoff können je nach Anwendung unterschiedliche Materialen eingesetzt werden – bis hin zu biokompatiblen Polyactiden (PLA). Vorgestellt wird die neuste und bisher größte Generation des DeltaTower auf der diesjährigen Euromold in Düsseldorf.

Im Gegensatz zum klassischen 3D-Drucker, der mit einem Schienensystem in X-, Y-, und Z-Achse arbeitet, nutzt der DeltaTower drei Präzisionslinearführungen und sechs Halterungsarme, um das sogenannte Hotend, den Druckkopf mit der heißen Düse, zu bewegen. Die Arme werden über Riementriebe gesteuert und verfahren die Druckeinheit dreidimensional im Raum, wodurch das zu druckende Objekt während des gesamten Prozesses fest auf dem Druckbett stehen bleiben kann. „Auf diese Weise werden Schwingungen, wie sie bei sich bewegenden Druckbetten entstehen, vermieden und es wird möglich, insgesamt höhere Objekte exakt zu drucken“, erklärt Joachim Schmidt, Geschäftsführer der PICCO’s 3D World GmbH, die den DeltaTower in Deutschland vertreibt und betreut. Mit den Modellen L und L Dual lassen sich so Werkstücke mit bis zu 110 cm Höhe und einer Fläche von 55 x 55 cm fertigen. Das jüngste Modell der Reihe, das auf der diesjährigen Euromold vorgestellt wird, bietet sogar 65 x 65 cm Bauraum im Querschnitt. Außerdem ist der Druckvorgang dank der besonderen Aufhängung des Druckkopfs sehr geräuscharm.

Einfache Installation und Nutzung

Um eine möglichst hohe Präzision und Lebensdauer zu erreichen, besteht der Drucker-Turm aus exakt gefrästen Aluminium-Teilen, die einzeln von Hand überprüft und auf ihre Funktion getestet werden. Über der Bodenplatte ist das Heizbett eingebracht, dessen Temperatur konstant geregelt wird, wodurch eine stabile Fixierung des Druckobjekts sichergestellt wird, ohne es zu beschädigen. Dies ist notwendig, um ein Verrutschen während des Prozesses zu verhindern. Die Einrichtung ist vergleichsweise einfach, da ein Tastsensor automatisch die Kalibrierung und ebene Ausrichtung der Grundfläche übernimmt. Der Benutzer muss lediglich die Z-Höhe manuell einstellen. Für optimale Ergebnisse sollte zudem beim ersten Aufbau mithilfe der integrierten Schraubfüße für eine einigermaßen waagerechte Aufstellung gesorgt werden.

Der 3D-Druck selbst erfolgt anhand von Objekt-Modellen, die in der Regel per CAD erstellt und in das gängige STL-Format exportiert werden. Diese Daten werden von der entsprechenden Software in einzelne Koordinaten aufgelöst, die der Druckkopf später abfahren muss. Für den Druck wird die ausgewählte Datei einfach per USB von einem Computer oder per TCP/IP 10/100-Schnittstelle übertragen. Selbst ein Speichermedium reicht dafür aus, da der DeltaTower auch über ein internes LCD-Panel und ein Dreh-Klick-Rad direkt am Gerät bedient werden kann. Über das Display hat der Bediener zudem alle wichtigen Parameter im Blick und kann jederzeit die Temperaturen des Druckers kontrollieren.   

Kostengünstiges Fertigen mit verschiedenen Materialien

Gedruckt wird per Fused Deposition Modelling-Verfahren (FDM), das heißt, ein Filament des gewünschten Werkstoffs wird bei bis zu 295 °C aufgeschmolzen und über eine Düse schichtweise aufgetragen, um das Objekt aufzubauen. Die Düsen der verschiedenen DeltaTower-Modelle – Single wie Dual – haben Durchmesser von 0,35 mm bis zu 0,9 mm, einschließlich einer Duschbrause mit 7 x 0,40 mm für den schnellen 3D Druck. Alternativ gibt es Düsen in weiteren Durchmessern, die unkompliziert getauscht werden können. Als Druckmaterial stehen verschiedene Stoffe zur Auswahl, darunter gängige Kunststoffe wie PA und PETG, aber auch branchenspezifisch interessante Werkstoffe wie Keramik, hitzeresistentes ABS oder das biokompatible und abbaubare PLA. Die Haltbarkeit der damit hergestellten Teile ist je nach Material und Konstruktion gut bis sehr gut.

Die Dicke der aufgetragenen Schicht lässt sich je nach Anspruch regeln, von 0,05 mm für feine Details bis 0,5 mm für höhere Stabilität oder Produktionsgeschwindigkeit. Die Druckdauer richtet sich nach diesen Anforderungen an die Auflösung sowie nach der Größe und dem Material, in der Regel ist der Druck aber fast immer schneller, effizienter und vor allem kostengünstiger als die herkömmliche Herstellung per abtragendem Verfahren, Umformung oder Guss. Durch diese einfache Methodik – Fertigung direkt nach Modell ohne Nacharbeiten oder viel Abfall – lassen sich selbst kleine Stückzahlen bis hin zu Prototypen oder Nullserien wirtschaftlich herstellen.

Was:                       Euromold 2015

Wann:                    22. bis 25. September 2015

Wo:                        Messegelände Düsseldorf,

Halle 16, Stand E69

Website Promotion

PICCO´s 3D World GmbH

Die PICCO's 3D World GmbH mit Sitz in Deggendorf wurde im Juli 2014 gegründet und ist spezialisiert auf den Vertrieb von 3D-Druckern sowie auf 3D-Druckdienstleistungen für Kunden unterschiedlicher Branchen. Mit 26 Druckern verfügt das Unternehmen bundesweit über eines der größten 3D-Druckzentren. Dabei spezialisiert sich PICCO's 3D World nicht auf bestimmte Hersteller oder Druckverfahren, wodurch die Experten für jede Anwendung den jeweils geeignetsten Drucker empfehlen können. Durch seine Zusammenarbeit mit Firmen aus verschiedensten Bereichen vom Möbeldesign bis zur Medizintechnik hat das Unternehmen einen großen Erfahrungsschatz hinsichtlich der Machbarkeit im 3D-Druck. Zudem ist es dank seiner Kooperation mit Hochschulen auch über neuste Entwicklungen immer informiert. Daneben vermietet PICCO's 3D World auch den mobilen SCANBLASTER sowie die mobile Photogrammetriekabine, mit der sich Ganzkörperbilder für 3D-Selfies erstellen lassen.