Durch schnelle und präzise Positionierung Produktivität steigern und Kosten senken

Physik Instrumente (PI) präsentiert auf der LASER World of PHOTONICS Bewegungslösungen für unterschiedliche Branchen und Anwendungen

Für die nahtlose Laserbearbeitung großformatiger Werkstücke, die größer sind als das Bildfeld des Galvanometer-Scanners, stellt PI ein System vor, das Scanner, Laser und einen XY Planarscanner gleichzeitig ansteuert (PresseBox) ( Karlsruhe, )
Anhand einer Vielzahl von Exponaten präsentiert die Physik Instrumente GmbH & Co.KG (PI) auf der Messe LASER World of PHOTONICS ihr umfangreiches Lösungsangebot für Bewegungs- und Positionieraufgaben. Im Mittelpunkt stehen verschiedene Aufbauten für die Lasermaterialbearbeitung sowie für die schnelle und automatisierte Ausrichtung von photonischen und optischen Komponenten.

Das größte Exponat von PI auf der Messe ist die Integration eines doppelseitigen Faserjustage-Systems in einen Gantryaufbau, über den die Bestückung mehrerer Ankoppelstationen mit integrierten photonischen Komponenten (PICs) erfolgt. Die Studie verdeutlicht, wie diese Arbeitsschritte, die bislang einen hohen Kostenanteil an der Fertigung von PICs haben, automatisiert und erheblich beschleunigt werden können.

Für das Vereinzeln von Chips mit Hilfe des Laserschneidens zeigt PI ein mehrachsiges Bewegungssystem. In diesem erreichen luftgelagerte Rotations- und Planarscanner eine gleichmäßig hohe Geschwindigkeit und Wiederholgenauigkeit, wodurch  ein präzises Heraustrennen einzelner Chips ermöglicht wird.

Ein weiteres Exponat zeigt ein System zur Laserbearbeitung (Bohren, Markieren) von Werkstücken, deren Format das Scanner-Bildfeld übersteigt. Um derart große Werkstück kontinuierlich ohne Stitching zu bearbeiten, werden der Galvanometer-Scanner, der Laser und ein zusätzliches XY-Positioniersystem gleichzeitig angesteuert. Das ermöglicht höheren Durchsatz und Präzision in der Bearbeitung.

Diese drei Aufbauten sind, neben zahlreichen weiteren Exponaten, live auf der Messe in München ab dem 24. Juni zu sehen.

Webseiten mit Demonstratoren

Wer die Exponate abseits vom Messetrubel in aller Ruhe betrachten will, kann dies auch auf der PI Webseite tun. Eine Auswahl an Demonstratoren ist dort zu finden, unterstützt von vielen weiterführenden Links mit Detailspezifikationen und zusätzlichen Anwendungsmöglichkeiten. Eine Broschüre mit den Exponaten steht ebenfalls auf der PI Webseite zum Download bereit.

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.