Erbschaften werden für Erben nach den aktuellen Regierungsplänen deutlich teurer – aktives Handeln ist jetzt gefragt

Das Erbrecht ist kompliziert, Erben und Erblasser beschäftigen sich ungern mit dem Thema, jeder Zweite in Deutschland ist (potentieller) Erbe und die aktuellen Pläne der Bundesregierung zur Änderung des Erbrechts scheinen deutlich verschärft

(PresseBox) ( Oestrich-Winkel, )
Nach Bekanntwerden der neusten Berechnungen aus dem Finanzministerium fordern Wirtschaftsvertreter lt. FAZ eindringlich neben einer realistischeren Unternehmensbewertung und einer praxisgerechten Stundungsregelung, eine Nachjustierung bei der Abgrenzung des zu verschonenden Betriebsvermögens und eine Nachbesserung der Frage, ob Unternehmenserbe einer Verschonung bedarf. Kurz vorher hat die Deutsche Bank die Ergebnisse ihrer Studie „Erben und Vererben“ veröffentlicht, mit der Quintessenz, dass „es für den Erblasser und die Erben wichtig ist, nicht nur die Rechten und Pflichten im Erbfall zu kennen, sondern auch die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten im deutschen Erbrecht.“

Genau das bietet die [b]EBS Finanzakademie[/b] nicht nur für Berater, sondern auch für betroffene Privatpersonen. Das Intensivstudium Generationenmanagement & Estate Planning richtet sich an freie Finanzdienstleister, Berater im Private Banking, Wealth Management oder Family Offices sowie Rechtsanwälte und Steuerberater mit immer dem aktuellen Stand der Diskussion und den neusten Entscheidungen auf rechtlicher und steuerrechtlicher Ebene.

Der 22. Jahrgangs des Intensivstudiums Generationenmanagement & Estate Planning startet am 10. März 2016 im aktualisierten Format. In zwei Studienstufen zur Privaten Vermögens-nachfolge (Level I) und in Level II zur Unternehmerischen und Internationalen Vermögensnach-folgeplanung werden auch die Schnittstellen zu Testamentsvollstreckung und Stiftungen verstärkt bearbeitet. Erfolgreiche Absolventen der Studienstufe I erhalten ein EBS Universitätszertifikat mit dem Titel „Generationenberater (EBS)“. Die Studienstufe II schließt mit dem Titel „Estate Planner (EBS)“ ab.

Das Intensivstudium kann auf den Master of Arts Studiengang „Master in Business – Spezialisierung Wealth Management[/b]" angerechnet werden und schafft die inhaltlichen Voraussetzungen für die Zertifizierung zum Certified Foundation and Estate Planner (CFEP) vor dem FPSB Deutschland e.V..

Weitere Informationen: http://www.ebs-finanzakademie.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.