SIL2-Konformes Sauerstoffsensormodul SC2/WSB2

Für Sicherheit und eine zuverlässige Prozessüberwachung in der additiven Fertigung

Messumformer 2 A (PresseBox) ( Zürich, )
Die Sicherheitsstufen SIL 1 bis 4 (diskretes Sicherheitsniveau) kommen zur Anwendung, um die Zuverlässigkeit der Sicherheitsfunktionen von Systemen zu beurteilen. Je höher die Zahl, desto niedriger die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls und desto sicherer das System. Normalerweise muss für Anwendungen im Bereich der additiven Fertigung auf Systemebene eine Zertifizierung nach SIL 1 oder SIL 2 gegeben sein. Einzelne Produkte wie Sensoren und weitere Bauteile können so konzipiert werden, dass sie die jeweiligen Systemanforderungen erfüllen und beispielsweise die angegebenen MTTF-, MTBF- oder PFD-Werte für Sauerstoffsensormodule direkt in die Risikoberechnung für das entsprechende System eingesetzt werden können.

Pewatron hat ein Sauerstoffsensormodul der Sicherheitsstufe SIL 2 entwickelt, das sich für die additive Fertigung eignet. Beim Sensorkopf handelt es sich um ein rostfreies Gehäuse, in das ein intelligenter Sauerstoffsensor integriert ist. Der Sensorkopf des Sauerstoffsensors SC2-E1195 für 0…25 Vol.-% O2 lässt sich einfach auf jede Anwendung anpassen, ohne dass bei der Verschraubung zu grosses Augenmerk auf die Schnittstellenmaterialien gelegt werden muss. Ausserdem lässt sich der Sensorkopf am Ende seiner Lebensdauer einfach ersetzen. Der Standardsensorkopf hat eine erwartete Lebensdauer von drei Jahren, wobei sich diese je nach Sensorwahl auf fünf bzw. sieben Jahre verlängern lässt.

Das Elektronikmodul WSB2 verfügt über Eigenschaften, die für die SIL2-Zertifizierung zwingend nötig sind. So wartet es mit unabhängigen digitalen Ausgangsklemmen sowie einem analogen Ausgang mit 4–20 mA auf und ermöglicht so die Verbindung mit verschiedenen Sicherheits- und Prozessstufen. Zudem wurden zwei konfigurierbare Alarmschwellen in das Modul integriert, das den Zustand des Gassensors prüft und überwacht. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.