Kapazitiver Keramiksensor KKD34-701

Für äusserst tiefe Messbereiche

Kapazitiver Keramiksensor KKD34-701
(PresseBox) ( Zürich, )
Der neue kapazitive Ducksensor macht Messungen in einem Bereich von 0...60 mbar möglich und ist elektronisch auf 0...12 mbar trimmbar.

Neben dem Messbereich können mittels integrierter Schnittstelle auch Korrekturen bei Montageeinflüssen vorgenommen werden. Die Parametrierung wird mit einem Kit ausgeführt, welches menügesteuert und Windows-kompatibel ist.

Der grösste Messbereich - absolut oder relativ ist möglich - ist 0...20bar und kann bis <10:1 reduziert werden.

Es stehen verschiedene Spannungs- und Strom-Ausgangsignale zur Auswahl. Der KKD34-701 hat einen Durchmesser von 34mm und kann optional auch noch mit Ex-Teilzulassung nach IBExU 08 ATEX 1062 U Zone 0:ll 1G Ex la llC T4 geordert werden. Die Standard Membrane ist eine Al2O3 96% und kann beispielsweise für Sauerstoffanwendungen auch bis 1bar mit 99.9% geliefert werden. Je nach Temperatur oder sonstigen Anforderungen sind die Sensoren mit verschiedenen O-Ringen erhältlich.

Durch seine robusten Eigenschaften eignet sich der Sensor für hydrostatische Füllstandsmessung und für aggressive Medien wie z. B. Säuren und Laugen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.