Internationalisierung deutscher Startups: Münchner Tech-Startup Peter Park System GmbH expandiert nach Österreich

Logo
(PresseBox) ( München, )
Das deutsche Tech-Startup Peter Park beweist mit dem Markteintritt in Österreich und der Kooperation mit dem österreichischen Branchenprimus Payuca, dass es in der Startup Szene auch trotz Corona weiter voran geht. Erste Projekte erfolgreich umgesetzt.

Die Peter Park System GmbH verzeichnet zu ihrem Geschäftserfolg im Jahr 2021 nunmehr die Expansion in den österreichischen Markt. Wegweisend für den Markteintritt ist die enge Kooperation der Peter Park mit Payuca als etablierten und starken lokalen Partner der Immobilienwirtschaft in Österreich.

Startups bereiten den Weg für eine zukunftsweisende Mobilität. So auch das Münchner Technologie-Startup Peter Park, welches die veraltete Park-Schranken Technik überflüssig macht. Der Markteintritt in Österreich wird gefestigt durch die Zusammenarbeit mit dem österreichischen Unternehmen Payuca. Auch wenn die internationale Zusammenarbeit von Startups im letzten Jahr durch die Corona Pandemie erschwert wurde, zeigen sich deutsche Startups optimistisch, denn Innovation und Fortschritt dürfen nicht stehen bleiben.

Startups schaffen durch Innovation Grundlage für nachhaltige Mobilität

Schranken, die Staus verursachen und anfällig für Störungen sind, gehören der Vergangenheit an: Mit dem neuen Standard der Parkraumtechnik müssen Parkende auf Parkflächen keine Schranken mehr passieren.

Ermöglicht wird dies durch das Peter Park System: Das Kennzeichenscanner-System erkennt bei Ein- und Ausfahrt das Kennzeichen des Fahrzeugs. So wird automatisch über ALPR (Automatic License Plate Recognition) ermittelt, wie lange ein Fahrzeug auf dem Parkplatz steht und welches Parkentgelt fällig wird. Die Bezahlung erfolgt bequem über eine der führenden Parking-Apps oder am Automaten.

Das Peter Park System ist in Deutschland bereits auf über 80 Flächen vertreten und agiert als System-Lieferant für etablierte Parkraum-Unternehmen und Kommunen. Mit dem Markteintritt in Österreich verfolgt die Peter Park System GmbH die Mission der digitalen Parkraumbewirtschaftung zu internationalisieren. Denn digitalisierter Parkraum mit automatischer Kennzeichenerkennung bildet einen festen Bestandteil eines modernen und ressourcenschonenden Smart-City-Konzepts.

Internationale Partnerschaft für digitales Parkraum-Management

Für den erfolgreichen Markteintritt setzt Peter Park zusätzlich auf starke lokale Partner.

Das umfassende Produkt-Portfolio von PAYUCA bietet ein Zugangssystem zur Digitalisierung der Garagenverwaltung für Dauerparker sowie Leerstandsverwertung über Kurzparkvermietung. Durch die Schnittstelle zwischen dem Peter Park System und PAYUCA können nun auch hybride Parkraumbewirtschaftungs-Anforderungen effizient und schlank umgesetzt werden. Damit finden die führenden Ansätze aus der Immobilienwirtschaft und der klassischen Parkraumbewirtschaftung zueinander und schaffen neue Standards an Nutzerfreundlichkeit und Vernetzung.

„Wir freuen uns, nun auch in Österreich Projekte umzusetzen. Die Internationalisierung unserer Plattform ist für uns der nächste logische Schritt, um die Digitalisierung der Mobilität trotz der zuletzt Pandemie-bedingt herausfordernden Marktbedingungen voranzutreiben. Durch die Kooperation mit PAYUCA erweitern wir für unsere Kunden die Möglichkeiten der digitalen Parkraumverwaltung noch weiter“, so Stefan Schenk, Co-Founder von Peter Park.

Zeljko Omerovic, Head of Projects & Sales von PAYUCA Parking Solutions dazu: „PAYUCA und Peter Park schaffen gemeinsam einen unvergleichlichen Mehrwert, indem durch die Kooperation sämtliche Geschäftsfelder der Parkraumbewirtschaftung abgedeckt werden. Green Point in Wiener Neustadt ist somit unser erster barrierefreier Use Case für die ganzheitliche Digitalisierung des Parkraumes, dem noch weitere in Österreich folgen werden.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.