Janosch Fischer ist Kammer- und Landessieger

Janosch Fischer, Kammersieger © HWK FR  Fotostudio Seehstern (PresseBox) ( Offenburg, )
  • * Bester Mechatroniker für Kältetechnik in Baden-Württemberg kommt aus Offenburg 
    * Kammer- und Landessieg für Janosch Fischer
    * Auszubildende von Huber bereits zum 6. Mal auf dem ersten Platz
Nur die besten Mechatroniker für Kältetechnik qualifizierten sich für den Bundesleistungswettbewerb. Janosch Fischer hat es geschafft und ist auf Kammer- und auf Landesebene bester Mechatroniker für Kältetechnik geworden. Damit hat er sich für den „Bundesleistungswettbewerb des Bundesinnungsverband  des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks (BiV)“ qualifiziert. Dieser Wettbewerb fand vom 17. bis 18. Oktober auf der Chillventa in Nürnberg statt.

Unter den kritischen Blicken der Besucher und der Fachjury hatte Janosch Fischer zwei Tage Zeit eine Kälteanlage nach bestimmten Vorgaben zu bauen. Dabei war vor allem sein Fachwissen und handwerkliches Geschick gefragt. Unter Zeitdruck galt es eine technisch perfekte Anlage zu bauen. Diese Aufgabe hat Janosch mit Bravour gemeistert und eine sehr gute Arbeit abgeliefert. Damit gehört Janosch zu den Top 10 der besten Mechatroniker für Kältetechnik in Deutschland.

Joachim Huber, Vorstand der Peter Huber Kältemaschinenbau AG, gratulierte dem Nachwuchsmechatroniker: „Wir alle sind sehr stolz auf die Leistung von Janosch. Er gehört zu Deutschlands Besten im Kälteanlagenbauerhandwerk! Das ist ein großer Erfolg für ihn persönlich und für uns als Ausbildungsbetrieb.“

Unmittelbar nach dem Bundesleistungswettbewerb in Nürnberg, am Freitag den 19. Oktober, ehrte die Handwerkskammer Freiburg die besten Junghandwerker Südbadens. In einer Feierstunde zeichneten Kammerpräsident Johannes Ullrich und PLW-Beauftragter Siegfried Böhringer 40 Gesellinnen und Gesellen aus. Unter den Nachwuchshandwerkern war Janosch Fischer, der seine Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik bei Huber Kältemaschinenbau als Jahrgangsbester abgeschlossen hat. Zugleich erhielten auch die Ausbildungsbetriebe der Kammersieger 2018 eine Urkunde für ihre vorbildliche Ausbildungsleistung. Ullrich gratulierte den Kammersiegern, die hervorragende Ergebnisse in ihren Gesellenprüfungen erzielt haben. „Sie sind gefragte Fachkräfte – und Sie sind die Besten!“ Den Betrieben dankte Ullrich für die gelungene Nachwuchsarbeit. „Sie sichern mit Ihrer Arbeit die Zukunft unseres Handwerks.“ Die gelungene Zusammenarbeit mit den Partnern im dualen Ausbildungssystem bringe beeindruckende Ergebnisse hervor.

Janosch Fischer nahm an diesem Abend seine Auszeichnung als Kammersieger im Ausbildungsberuf „Mechatroniker für Kältetechnik“ entgegen. Bereits zum 6. Mal belegte ein Auszubildender der Peter Huber Kältemaschinenbau AG aus Offenburg den ersten Platz.

Als wäre ein Kammersieg noch nicht genug, hat es Janosch auch auf Landesebene auf Platz 1 in Baden-Württemberg geschafft. Unter dem Motto »Profis bewegen was« fand am 27.10.2018 die Landesfeier für die PLW-Sieger 2018 im Konstanzer Bodenseeforum statt. Hier nahm Janosch Fischer feierlich die Auszeichnung zum Landessieger entgegen und ist damit der zweite Auszubildende von Huber Kältemaschinenbau der diesen Titel erreicht hat.
Bei der Verleihung in Konstanz freute sich Ulli Daiker, Ausbildungsleiter bei Huber Kältemaschinenbau: „Es ist uns ein großes Anliegen den jungen Menschen eine gute Ausbildung zu bieten. Wir sind stolz auf Janosch und seine herrvoragenden Leistungen und nehmen diesen Erfolg als Motivation für die Zukunft. Wir wollen auch weiterhin die Besten in unserem Handwerk ausbilden.“ 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.