PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 727885 (Perforce Software)
  • Perforce Software
  • West Forest Gate, Wellington Road, Wokingham
  • RG402AQ Berks
  • https://www.perforce.com
  • Ansprechpartner
  • Marcus Ehrenwirth
  • +49 (821) 44480-0

Perforce stellt Integration von MATLAB und Simulink mit P4D vor

P4SL for Simulink® ergänzt leistungsstarke Funktionalitäten für Versionsmanagement und Teamarbeit für Wissenschaftler und Ingenieure, die MATLAB und Simulink zur Softwareentwicklung für Embedded-Systeme nutzen

(PresseBox) (Wokingham, UK, ) .
- P4SL for Simulink® integriert P4D mit MATLAB und Simulink von MathWorks für innovatives Versionsmanagement bei modellbasiertem Design für Projekte, die MATLAB-Skripte und -Dateien, Simulink-Modelle, Testvektoren, Simulationsergebnisse und generierten Code enthalten
- Die Versionsengine von Perforce für Unternehmen erfüllt die spezifischen Anforderungen von Embedded-Systemen-Herstellern, die MATLAB und Simulink verwenden, hinsichtlich Rückverfolgbarkeit, Skalierbarkeit und Zusammenarbeit in verteilten, funktionsübergreifenden Teams
- P4SL for Simulink® ist als Open-Source-Lösung auf der Perforce-Workshop-Website abrufbar

Perforce Software hat seine Versionsmanagementengine, P4D, mit den weit verbreiteten MATLAB- und Simulink-Produkten von MathWorks integriert. MATLAB und Simulink werden von hunderttausenden Ingenieuren und Wissenschaftlern auf der ganzen Welt für die Entwicklung von Algorithmen, Datenanalysen und -visualsierung, Simulation von Multidomain-Systemen und die Entwicklung von Embedded-Systemen verwendet - und das in zahlreichen Branchen wie Automotive, Luft- und Raumfahrt, Kommunikationstechnik, Finanzen, Industrial Automation sowie der Biotech-Industrie. P4SL for Simulink® integriert die leistungsstarken P4D-Features direkt in die MATLAB- und Simulink-Umgebung und stellt damit Wissenschaftlern und Ingenieuren Funktionalitäten für innovative Teamarbeit, Dateischutz, Versionshistorie und Rückverfolgbarkeit in allen ihren MATLAB- und Simulink-Projekten zur Verfügung. P4SL for Simulink® steht inklusive Quellcode zum Herunterladen im Open-Source-Workshop von Perforce bereit.

Versionsmanagement der Enterprise-Klasse für die Entwicklung von Software für Embedded-Systeme

In Enterprise-Umgebungen nutzen Wissenschaftler und Ingenieure weltweit MATLAB und Simulink für Datenanalyse und -visualisierung, Modellierung und Simulationen, Code-Generierung sowie kontinuierliches Testen und Verifizieren bei der Softwareentwicklung für Embedded-Systeme. Mit P4SL for Simulink® können diese Anwender ihre Assets innerhalb MATLAB- und Simulink-Umgebung versionieren, über standardmäßige Versionsmanagement-Aufgaben wie den Zugriff auf die Versionshistorie und das Ein- und Auschecken von Dateien. Dank der Möglichkeit in P4D, alles zu versionieren, können Embedded-Systeme-Unternehmen alle ihre Assets auf einfache Art und Weise managen - von Code bis zu Modellen und Simulationsergebnissen - und profitieren zusätzlich von einer umfassenden Rückverfolgbarkeit in erweiterten Produktlebenszyklen.

"Durch die Verwendung des Simulink-Softwareentwicklungs-Kits konnte Perforce seine Lösung P4D direkt mit MATLAB und Simulink integrieren", so Jason Ghidella, Manager of the Simulink Platform Marketing Group bei MathWorks. "Unsere Kunden schaffen komplexe Projekte mit global verteilten Teams und Produktlebenszyklen, die sich über viele Jahre erstrecken. Mit P4SL for Simulink erhalten unsere MATLAB- und Simulink-Kunden, die P4D von Perforce verwenden, Zugriff auf ihre Versionsmanagement-Funktionalitäten direkt aus unserer Umgebung heraus."

Die Auslieferung von Produkten durch Continuous Delivery beschleunigen

Mittels P4SL for Simulink® können MATLAB- und Simulink-Nutzer Continuous-Delivery-Methoden anwenden, um bessere Produkte in kürzerer Zeit zu erstellen, zu testen und freizugeben und dabei die dazugehörige Software zu jedem Zeitpunkt in einem releasefähigen Zustand zu halten. Perforce dient als Referenzdatenbestand für sämtliche Assets eines Unternehmens. Die Lösung skaliert, um hochautomatisierte Prozesse zu unterstützen, bildet die Zusammenarbeit in verteilten Teams ab und schafft projektübergreifende Transparenz. Dadurch können große Teams in Echtzeit und ohne Unterbrechung Design-Prototypen erzeugen, testen und validieren.

"Unsere Lösungen sind für die komponentenbasierte Entwicklung optimiert. Das ist einer der Gründe, warum branchenführende Hersteller von Embedded-Systemen weltweit sie einsetzen", erklärt Christopher Seiwald, Gründer und CEO von Perforce. "Durch die Integration von Perforce mit MATLAB und Simulink können wir jetzt weitere Kreise an Chipdesignern, Ingenieuren, Entwicklern und Testern unterstützen, die entlang einer ungeheuer komplexen Produktpipeline zusammenarbeiten müssen."

Quelloffen und ab sofort erhältlich

Perforce stellt P4SL for Simulink® als Open-Source-Lösung zur Verfügung, die über Perforce Workshop heruntergeladen werden kann. Bei Perforce Workshop handelt es sich um eine Open-Source-Community, die sich für die laufende Weiterentwicklung und den Support von Versionsmanagementprojekten und -werkzeugen engagiert.

Website Promotion

Perforce Software

Perforce bietet eine der branchenweit innovativsten Plattformen für Versionsmanagement und Collaboration. Perforce schützt das wertvolle geistige Eigentum seiner Kunden und ermöglicht es Teams, zusammenzuarbeiten, ohne dass Datei-Konflikte entstehen. Die Lösung verwaltet dabei alle Assets beliebigen Typs: von Quellcode über industrielle Designs bis hin zu Geschäftsdokumenten. Die Technologie des Unternehmens zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, große Mengen an binärem Content verwalten zu können und gleichzeitig skalierbar genug zu sein, um auch weltweit verteilte Teams zu unterstützen - für Unternehmen eine entscheidende Voraussetzung, um mit Continuous-Delivery-Methoden bessere Produkte in kürzerer Zeit herstellen zu können. Laut einer unabhängigen Studie können Unternehmen, die auf Perforce migrieren, die Produktivität ihrer Entwickler um bis zu 15 Prozent erhöhen und ihre Produkte um bis zu 25 Prozent schneller veröffentlichen. Über 10.500 Kunden arbeiten mit Perforce, von Start-Ups bis hin zu einigen der weltweit innovativsten und bedeutendsten Marken wie Samsung, NVIDIA, SAP, Pixar, National Instruments, Salesforce.com und die New Yorker Börse. Alle Perforce-Produkte sowie der Zugang zum preisgekrönten technischen Support von Perforce sind für bis zu 20 Anwender kostenlos. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Alameda im US-Bundesstaat Kalifornien, unterhält Niederlassungen in Großbritannien, Kanada und Australien und arbeitet mit Vertriebspartnern auf der ganzen Welt zusammen. Weitere Informationen sind unter www.perforce.com erhältlich.