Perforce präsentiert weiterentwickelte Visualisierung des Quellcode-Managements innerhalb des Eclipse Frameworks

Neue Perforce-Integration ergänzt visuelle Tools zur Beschreibung von Projektaktivitäts- und Verzweigungsstrategien

Mit Merge Quest können Entwickler sofort gegenseitige Abhängigkeiten der verschiedenen Verzweigungen unabängig von der verwendeten Entwicklungsmethode erkennen.
(PresseBox) ( Wokingham, )
Perforce Software hat mit P4Eclipse seine neue Integration des Software-Konfigurationsmanagements (SCM) für das Eclipse Framework veröffentlicht. Das zuvor als P4WSAD bezeichnete Plug-in P4Eclipse integriert das Versionsmanagement-System von Perforce in die leistungsstarke IDE von Eclipse und beinhaltet die beiden neuen visuellen Tools Merge Quest und Folder Diff. Merge Quest modelliert aktuelle Entwicklungspfad- und Verzweigungsstrategien auf übersichtliche Weise und ermöglicht aussagekräftigere Einblicke in potenzielle Integrationen. Folder Diff dagegen ist ein wertvolles Diagnose-Tool zur Ermittlung der Ursache von Fehlern in kontinuierlichen Integrationsumgebungen.

„P4Eclipse stellt leistungsstarke Funktionen für eine breite Palette von Agilen und traditionellen Entwicklungsworkflows zur Verfügung“, erläutert John Walker, Senior Marketing Manager von Perforce Software. „Die Einbindung dieser neuen visuellen Tools optimiert die Projekttransparenz für Eclipse-Entwickler.“

Merge Quest zur Darstellung von Verzweigungsabhängigkeiten

Mit Merge Quest können Entwickler sofort gegenseitige Abhängigkeiten der verschiedenen Verzweigungen (Mainline, Development oder Release) unabhängig von der verwendeten Entwicklungsmethode erkennen. Verzweigungsabhängigkeiten werden zwischen verwandten Entwicklungspfaden zusammen mit der Anzahl der noch ausstehenden Integrationen angezeigt, so dass Manager den Zusammenführungsaufwand abschätzen können.

Folder Diff zum übersichtlichen Vergleichen der Projektaktivität

Mit Folder Diff können Entwickler die Verzweigungs- und Ordner-Aktivitäten, die zwischen zwei beliebigen Zeitpunkten ausgeführt wurden, anzeigen lassen. Folder Diff ermittelt auch effektiv die Code-Menge, die in noch anstehenden Zusammenführungsszenarien bearbeitet werden muss.

Preise und Verfügbarkeit

Das Perforce Plug-in für Eclipse ist ab sofort ohne zusätzliche Kosten zusammen mit Release 2010.1 von Perforce Server erhältlich. Interessierte Entwickler können sich Perforce zu Testzwecken unentgeltlich von der Perforce-Website herunterladen. Das Testangebot beinhaltet den kostenlosen technischen Support während der Evaluierung.

Perforce bietet All-Inclusive-Preise ohne versteckte Kosten oder weitere Lizenzgebühren für Komponenten. Der Preis einer Enduser-Lizenz für die Vollversion beginnt bei 900 US-Dollar, einschließlich Wartung und Support für ein Jahr. Volumenrabatte sind möglich. Weitere Informationen zu Preisen und Lizenzen erhalten Sie auf der Website www.perforce.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.