Vom Massenteil zum Individuum

Durchgängige Kennzeichnungslösungen für Industrie 4.0

Markieranlage Wendeplatten (PresseBox) ( Wien, )
Durch den Einsatz von Markiersystemen werden aus anonymen Produkten industrieller Massenfertigung identifizierbare Teile mit Aussagekraft.

Was in einigen Branchen oder Anwendungsbereichen heute schon usus ist erobert rasch sämtliche Bereiche der industriellen Produktion.
Eine direkte Rückverfolgbarkeit wird durch Normen und Richtlinien zur Vorschrift.

Durchgängige Rückverfolgbarkeit bietet jedoch auch viele Vorteile:

Im Falle von Produktionsfehlern welche nicht zuletzt zu sicherheitsrelevanten Mängeln führen können tauchen eine Reihe von Fragen auf die der Hersteller beantworten können muss.

Wohin wurden die fehlerhaften Produkte geliefert?
Welche Kunden müssen benachrichtigt werden?
Wie viele fehlerhafte Produkte wurden bereits in Umlauf gebracht?
Wo ist der Fehler entstanden?

Es ist leicht erkennbar, dass neben der Sicherheit und der Qualität auch der Kostenfaktor eine entscheidende Rolle spielt.

Erst die Markierung jedes einzelnen Bauteiles sorgt für eine durchgängige und lückenlose Rückverfolgbarkeit und kann bei entsprechender Dokumentation und der Verknüpfung mit Datenbanken Antworte auf diese Fragen geben.

Durch die rasche Identifizierung der fehlerhaften Chargen wird der Schaden erheblich reduziert, da nur mehr die wirklich betroffenen Produkte rückgerufen bzw. deren Auslieferung gesperrt werden müssen.

Steht die Markierung mit maschinenlesbaren Codes am Anfang der Produktion, so kann durch die laufende Prüfung nach den einzelnen Fertigungsschritten im Fehlerfall auch sofort die verantwortliche Produktionseinheit ermittelt werden.

Industrielle Lasersysteme eignen sich hervorragend für die dauerhafte Kennzeichnung von Produkten aus den verschiedensten Werkstoffen. Das österreichische Unternehmen penteq mit Firmensitz in Wien und eigener Fertigungsstätte in Kärnten ist ein hochspezialisiertes Unternehmen und Komplettanbieter im Bereich Automatic Marking Solutions.
Bedingt durch das große Produktportfolio steht für nahezu jede Anwendung ein geeignetes Laserverfahren zur Verfügung.

Es werden nicht nur die allerorts üblichen Festkörper- und Faserlaser sowie CO² Laser eingesetzt, sondern auch spezielle Kurzpulslaser sowie Laser mit Wellenlängen von 255 – 10650 nm. Zur Ermittlung der optimalen Strahlenquelle steht das eigene umfangreich ausgestattete LaserLabor zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.