PCS unterstützt KRITIS mit sicheren Besuchsprozessen, wie Ausweisüberprüfung, Sanktionslistencheck und Workflow zur Genehmigung

Erst nach Genehmigung durch den Schulungsleiter wird dem externen Schulungs-Teilnehmer der Besucherausweis mit temporären Offline-Zutrittsrechten erstellt und der Zutritt gewährt
(PresseBox) ( München, )
KRITIS-Institutionen müssen aufgrund ihrer Systemrelevanz besonders sicherheitsbewußt sein. Um eine Gefährdung durch externe Besucher auszuschließen, sollten kritische Infrastrukturen für den Umgang mit Besuchern sichere Prozesse etablieren. Neben einer revisionssicheren Dokumentation aller Besuchsvorgänge durch ein Besuchermanagement sollte auch eine Überprüfung aller Personen zum Standard gehören. PCS bietet das Workflow-orientierte Besuchermanagement VISIT mit verschiedenen Sicherheitsmaßnahmen, die aufeinander aufbauend konfiguriert werden können. Dazu gehören jetzt auch eine Ausweisüberprüfung zur Identitätsfeststellung sowie eine Sanktionslistenüberprüfung. Ein Workflow zur Genehmigung von Besuchen sowie bei der Ausgabe von Zutrittsausweisen etabliert einen verlässlichen Sicherheitsstandard.

Ausweisüberprüfung mit Echtheitsüberprüfung.

Für kritische Infrastrukturen reicht die Selbstauskunft der Besucher manchmal nicht aus. Nur eine Identitätsfeststellung stellt sicher, dass die unbekannte Person sich mit den korrekten Personendaten anmeldet. Das PCS Besuchermanagement VISIT bietet die Möglichkeit, Ausweisdokumente von Besuchern über einen Ausweisscanner zu registrieren. Mit Hilfe des Scanners erfolgt eine Echtheitsüberprüfung des Ausweisdokumentes mittels UV-Licht. Nach der Ausweisüberprüfung werden die persönlichen Angaben automatisiert in die Datenbank des Besuchermanagements übernommen.

Anschließende Sanktionslistenüberprüfung schließt verdächtige Personen aus.

Nicht alle Besucher, die sich anmelden, sind wirklich im Unternehmen willkommen. Bestimmten Personen wird aus Sicherheitsgründen der Besuch von kritischen Infrastrukturen untersagt. Das PCS Besuchermanagement übernimmt den automatischen Abgleich gegen aktuelle Sanktionslisten und gibt Warnmeldungen bei Treffern in den Sanktionslisten aus. Der Besuchsvorgang wird abgelehnt.

Workflow zur Genehmigung von Besuchen und der Ausgabe von Zutrittsausweisen.

Über VISIT werden Besuchsvorgänge zunächst von Mitarbeitern vorangemeldet, der anschließende Workflow sorgt für einen stringenten Genehmigungsprozess. Beispielsweise müssen externe Teilnehmer einer Schulung vom zuständigen Schulungsleiter bestätigt werden, bevor sie das Haus betreten dürfen. Fehlt eine Genehmigung des Verantwortlichen, darf die Pforte Besucher nicht registrieren. Hilfreich ist ein solcher Genehmigungs-Workflow auch für die Ausgabe von Besucherausweisen mit temporären Zutrittsrechten. Erst nach Genehmigung erfolgt auch eine Zuweisung in der Zutrittskontroll-Software und der Besucher kann den Besucherausweis zur temporären Zutrittssteuerung nutzen.

Alle diese Instrumente sind für KRITIS-Organisationen sinnvolle Maßnahmen, um externe Besucher mit möglichst geringem Risiko im Unternehmen zu empfangen. Die Workflows erleichtern dabei die Einhaltung der gesamten Prozesskette.

Webinar „KRITIS – Organisation sicherer Zugangs- und Zutrittsprozesse“ am 29.04.2021, 11:15 Uhr
Für KRITIS-Verantwortliche bietet PCS die Möglichkeit, sich in einem 30-minütigen Webinar zum Thema „Organisation sicherer Zugangs- und Zutrittsprozesse“ kompakt zu informieren. PCS Projektberater Jürgen Eichhorn zeigt Möglichkeiten auf, wie Verantwortliche eine sichere Identifikation von Besuchern, aber auch von Mitarbeiter*innen und Fahrzeugen umsetzen können und wie sowohl Zutrittssteuerung als auch Zugriffskontrolle als manipulationsfreie und ausfallsichere Lösung realisiert werden. Die Anmeldung für das Webinar am 29.04.21, 11:15 Uhr ist über die PCS Website https://www.pcs.com/die-pcs/aktuelles/termine möglich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.