Workshop Auswahl und Bewertung von Altpapier

Bewährte Methoden und neue Lösungsansätze zur Bewertung der Altpapierqualität

Altpapiersortierung
(PresseBox) ( München, )
Die deutsche Papierindustrie hat im vergangenen Jahr insgesamt 16,9 Millionen Tonnen Altpapier eingesetzt. Die Altpapiereinsatzquote hat sich damit auf einen Rekordwert von 74,5 Prozent gesteigert. Zugleich stellen sich in der alltäglichen Praxis der Altpapierwirtschaft zunehmend Fragen zur Sicherung der Verfügbarkeit und Qualität von Altpapier. Um Sie und Ihre Kollegen dabei zu unterstützen diese Herausforderungen operativ und strategisch zu meistern, bieten wir im April und im Juni eine attraktive Veranstaltungen zum Thema Altpapier an.

In unseren Workshop „Auswahl und Bewertung von Altpapier“ am 20. und 21. Juni 2017 in der PTS Heidenau bei Dresden lernen Sie sowohl anerkannte und bewährte Methoden als auch neue Lösungsansätze zur Bewertung der Altpapierqualität kennen.
  • Sie erhalten Kenntnisse über die Zusammenhänge zwischen der Altpapierherkunft und den daraus resultierenden Eigenschaften.
  • Sie erweitern Ihre Möglichkeiten für eine schnelle und aussagekräftige Beurteilung von Altpapiersorten und die Identifikation von geeigneten Rohstoffqualitäten
  • In „Dialog und Praxis“ diskutieren Sie anhand von Mustern von Papierprodukten und Altpapieren über ihre Erfahrungen bei der Bewertung von Altpapier und lernen weitere Herangehensweisen kennen.
Erweitern Sie ihr Blickfeld, tauschen Sie sich mit Fachkollegen aus und lernen Sie neue interessante Partner aus unterschiedlichen Bereichen der Altpapierwirtschaft kennen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.