PANDUIT™ erhält UL-Zertifizierung für fortschrittliche Methoden zur Charakterisierung von LWL-Fasern

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
August 2007. London, Großbritannien. – PANDUIT™, ein weltweit führender Entwickler und Anbieter von innovativen Lösungen im Bereich Netzwerk und Elektrik, hat von den Underwriters Laboratories Inc. (UL) die Akkreditierung für seine Methodik zur Messung von Differential Mode Delay (DMD) und der Berechnung der effektiven modalen Bandbreite (EMBc) von laseroptimierten Multimode-Fasern erhalten.

DMD ist die Differenz zwischen den Ankunftszeiten verschiedener optischer Impulse, die durch die Faser übertragen werden, und der Hauptparameter zur Messung der Leistung eines LWL-Systems. Fasern mit niedrigem DMD-Profil verfügen über eine optimale Laserbandbreite zur Unterstützung der längeren Übertragungsdistanzen und höheren Bitraten, die heute in den Backbones und Speicherbereichen moderner Netzwerke benötigt werden. Ein positiver DMD-Test gewährleistet die benötigte Faserleistung für Anwendungen wie 10 Gigabit Ethernet und Fibre Channel, die den Einsatz kostengünstiger 850-nm-Lasertransmitter mit laseroptimierten Multimode-Fasern vorschreiben.

In den PANDUIT-Labors wurde mittels umfangreicher Forschungsarbeiten zu DMD-Testverfahren eine innovative Messmethode zur Charakterisierung der DMD- und EMBc-Leistung von Multimode-Fasern entwickelt, die weit über das von handelsüblichen Systemen erzielte Niveau hinausgeht. Dieses speziell entwickelte, betriebseigene Testverfahren wird nicht nur zur Produktevaluierung eingesetzt, sondern soll auch in weiteren Forschungsinitiativen die branchenführende Qualität und Leistung von PANDUIT-LWL-Lösungen sicherstellen.

Während der Validierung des neuen DMD-Prüfstands wurde seitens der UL zertifiziert, dass PANDUIT-Labors den in TIA-455-220-A und IEC 60793-1-49 geforderten Leistungs- und Toleranzangaben zur Messung der DMD-Werte von Multimode-Fasern entsprechen. Dank der Zertifizierung durch eine unabhängige Organisation kann PANDUIT seine führende Stellung bei der Lieferung leistungsstarker, zuverlässiger Faserlösungen weiter ausbauen. Unsere Fähigkeiten überschreiten schon jetzt die von der UL zur Zertifizierung von Testsystemen geforderten Standards. Dieses Wissen gibt unseren Kunden die Sicherheit, dass die von ihnen eingesetzten LWL-Lösungen von PANDUIT mithilfe der besten Systeme und Technologien auf dem Markt entwickelt wurden.

PANDUIT ist stets bemüht, die LWL-Technologie über die Entwicklung und Herstellung der Glasfaser hinaus voranzubringen. Im Rahmen der BEYOND THE GLASS™-Initiativen werden mithilfe eingehender Forschung, Analyse und Prüfung die tatsächlichen Leistungsanforderungen moderner optischer Netzwerke ermittelt. Die Ergebnisse des umfassenden Forschungs- und Entwicklungsprogramms fließen in die Entwicklung neuer LWL-Produktlösungen mit zuverlässiger, gesicherter Leistung ein.

Die Forschungsarbeiten von PANDUIT im Bereich DMD-Charakterisierung haben diese industrieführenden Initiativen noch weiter ausgebaut. Hochpräzise DMD-Messungen führen zu noch genaueren Berechnungen der EMBc-Werte, die wiederum bei der Charakterisierung der Faserbandbreite helfen. Mit dem neuen DMD-Testverfahren wurde in PANDUIT-Labors festgestellt, dass ein signifikanter Zusammenhang zwischen dem EMBc-Wert und der gemessenen Bitfehlerrate (BER) von Multimode-Fasern in 10 Gigabit-Ethernet-Kanälen besteht. Vorläufige Ergebnisse dieser Forschungsarbeit werden von PANDUIT im Rahmen des International Wire & Cable Symposium (IWCS) in November 2007 bekanntgeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.