PandaLabs Jahresbericht: 27 Millionen neue Schadprogramme im Jahr 2012

Knapp ein Drittel aller gescannten Computer weltweit mit Malware infiziert

PandaLabs_Report_2012_PTV84.jpg (PresseBox) ( Duisburg, )
Die Sicherheitslabore von Panda Security haben ihren Jahresbericht für das Jahr 2012 veröffentlicht. Datendiebstahl, Angriffe auf Soziale Medien und Cyber-Kriegsführung gehörten zu den dominierenden Themen des vergangenen Jahres. Den Auswertungen der PandaLabs zufolge waren 32% aller gescannten Computer weltweit mit Malware infiziert. Allein im Jahr 2012 wurden 27 Millionen neue Schadprogramme programmiert und verbreitet. Insgesamt sind damit aktuell 125 Millionen Malware-Samples bekannt. Täglich erscheinen momentan im Durchschnitt 74.000 Bedrohungen am Tag.

Infektionen nach Malware-Gruppen:

Knapp 77% aller Infektionen wurden von Trojanischen Pferden verursacht. Immer öfter werden Exploit Kits, wie beispielsweise Black Hole, zum Ausnutzen von Systemanfälligkeiten eingesetzt, um Computer automatisch zu kompromittieren. Die zweithäufigsten Infektionen verursachten Viren mit 8%, knapp gefolgt von Würmern mit ca. 6%.
Grafik: http://press.pandasecurity.com/...

Infektionen im Ländervergleich:

Die durchschnittliche Anzahl der von Malware infizierten PCs weltweit betrug im Jahr 2012 32%. China übernimmt mit 55% die Spitze der Länder mit den meisten infizierten PCs, dicht gefolgt von Südkorea (54%). Diese zwei Länder sind die einzigen, die über der 50-Prozent-Marke liegen. Den dritten Platz der Länder mit den meisten kompromittierten Rechnern belegt Taiwan (42%).
Grafik: http://press.pandasecurity.com/...

Die Liste der Länder mit den wenigsten Infektionen wird mit 20,25% von Schweden angeführt. Fast gleichwenig Infektionen sind auch auf Rechnern in der Schweiz (20,35%) entdeckt worden. Die drittwenigsten verseuchten Rechner stehen derzeit in Norwegen (21%). In Deutschland waren im zweiten Quartal 2012 ca. 24% aller Computer mit Malware befallen.
Grafik: http://press.pandasecurity.com/...

Der komplette Jahresbericht der PandaLabs ist unter folgendem Link verfügbar: http://press.pandasecurity.com/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.